News

Zoo tötet 9 gesunde Löwenbabys in Schweden

ADVERTISING

In Schweden sorgte ein Zoo weltweit für Empörung, als er zugab, neun Löwenbabys getötet zu haben, obwohl sie alle völlig gesund waren.

 

Der Zoo in Borås berichtete, dass die Jungen alle unter zwei Jahren alt waren, als man sie einschläferte. Der Grund dafür war, dass sie nicht in das Rudel passten und folglich als "Überschuss" angesehen wurden. Bo Kjellson, CEO des Zoos erklärte der schwedischen Fernsehgesellschaft (SVT):

 

Wir hatten bereits sehr lange versucht, sie zu verkaufen oder in anderen Zoos unterzubringen, aber leider gab es keinen Zoo, der sie aufnehmen konnte. Als die Auseinandersetzungen zwischen den Tieren immer größer wurden, mussten wir einige von ihnen entfernen. 

 

boras zoo

 

Von den 13 Löwenjungen, die in Borås geboren wurden, überlebten nur zwei. Zwei starben eines natürlichen Todes.

 

Manchmal müssen Zoos und Wildtierparks Tiere einschläfern, wenn sie leiden oder nicht weitervermittelt werden können. Aber die Anzahl der getöteten Jungen, die aus drei verschiedenen Würfen stammten, und die Tatsache, dass sie absichtlich gezüchtet wurden, lässt nun Zweifel aufkommen, ob der Zoo die Leben seiner Tiere wirklich wertschätzt.

 

Fleur Dawes, Leiterin der Kommunikationsabteilung der Tierschutzorganisation In Defense of Animals erzählte The Dodo:

 

 

Wir sind entsetzt über den schrecklichen und ungerechtfertigten Mord an neun gesunden Babylöwen im Zoo von Borås. Zoos züchten regelmäßig Tierbabys, um Gruppen zu generieren, dann schläfern sie die "überschüssigen" ein, sobald sie nicht mehr profitabel sind. Dieses Verfahren verbreitet sich rasend schnell wie ein Krebsgeschwür und stellt einen Verrat an intelligenten Lebewesen dar. Alles nur wegen des Geldes. 

 

lion conservation

 

Jungtiere zu töten, weil sie nicht mehr "profitabel" sind, ist vor allem bei Raubkatzen verbreitet. Diese werden meistens zu Marketingzwecken ausgenutzt, da sie "zahm" und "niedlich genug" sind, um Besucher anzuziehen. Wenn sie nicht an eine Privatperson verkauft werden können (das allein ist für eine Wildkatze eine Qual), werden sie oft getötet. Prashant Khetan, CEO bei Born Free USA erzählte:

 

Wenn man beschließt, die Tiere zu töten, weil sie einen "Überfluss" darstellen, zerreißt es einem das Herz. Ich hoffe, dass dieses Verfahren nicht einfach nur zur Statistik dazugerechnet wird, sondern eine Diskussion auslöst, ob wir Zoos überhaupt brauchen. Es gibt doch andere Möglichkeiten, um etwas über die Tiere zu lernen und sie in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen. 

 

Das Einschläfern der gesunden Jungtiere einer gefährdeten Tierart könnte darauf hindeuten, dass der Zoo in Borås eher auf Profit aus ist als auf die Erhaltung der Spezies. Helena Pederson, eine Forscherin im Gebiet Animal Studies der Universität Göteborg stellt die Frage in den Raum, ob diese Einrichtungen geöffnet bleiben sollten:

 

Natürlich hat die Öffentlichkeit eine andere Wahrnehmung von Zoos. Zu sehen, dass dort Tiere getötet werden, ist für viele sicher enttäuschend. Ich denke, wir sollten darüber nachdenken, warum wir Zoos für wichtig erachten und ob es den Preis wert ist, den die Tiere dafür zahlen müssen.

 

Äntligen fredag och snart dags för helgöppet här i djurparken! Kom och hälsa på våra små lejonungar som nu är ute på spännande upptäcktsfärd i sin uteanläggning. Vi har öppet lördag och söndag kl. 10-16.

Posted by Borås Djurpark on Friday, September 30, 2016

 

Viele Schutzgebiete und Wildtierparks kümmern sich um ihre Tiere und sorgen dafür , dass es ihnen an nichts fehlt, während sie an Zuchtprogrammen teilnehmen, um ihre Art zu erhalten. Andere züchten Tiere, ohne darüber nachzudenken, was mit den Jungen passiert, wenn sie nicht mehr "süß" sind.

 

Der Zoo in Borås erklärte, dass sie ihre Tiere gebären lassen, so dass sie ihr natürliches Verhalten beibehalten können. Ob das so weit gehen sollte, dass man bewusst Tiere züchtet, um sie später zu töten, ist fragwürdig.

 

Hier findet ihr eine Karte mit anerkannten Wildtier-Zentren in Europa.

 

 

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen (hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (Ihr Hund wird begeistert sein!). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING

About the author

Kirsty Wilkinson