News

Wolfsfamilie wurde auf brutale Weise von einem Jäger getötet

Wolfsfamilie getötet
ADVERTISING

Anfang April 2018 wurden im Internet Fotos von einer Wolfsfamilie veröffentlicht, die in Alaska von einem Jäger getötet wurde. Dies geschah gleich nachdem der Staat ein drängendes Jagdverbot für ein Gebiet in der Umgebung verhängt hatte. Der Täter handelte allerdings außerhalb dieses Gebiets und verübte demnach keine illegale Tat, weswegen er sich wahrscheinlich nicht dafür verantworten müssen wird.

 

Der Jäger war mit seinem Schneemobil unterwegs und mit einem Gewehr bewaffnet. Er erschoss damit eine komplette Wolfsfamilie, die sich ca. 100 Kilometer entfernt vom Denali National Park befand. Die Jagd im Inneren des Parks ist illegal, außerhalb ist jedoch alles erlaubt – man kann die Tiere jagen und töten.

 

famille loups tuéeZwei Wölfe im Denali National Park: Quelle: NPS Photo

 

Das amerikanische Onlinemagazin The Dodo schrieb vor dem Blutbad, dass der Staat die Jagd von Wölfen entlang des Stampede Trails nahe der nördlichen Parkgrenze verboten hatte. Es schrieb:

 

Dieses Jahr ist die Wolfsjagd in der Region viel wichtiger als in den letzten fünf Jahren. Vor dem Ende der Saison könnten noch andere Jagden stattfinden und Wolfsfallen ausgelegt werden. 

famille loups tuéeVerbot für die Jagd von Wölfen und das Auslegen von Wolfsfallen – Quelle: Ministerium für Fischerei und Jagd von Alaska

 

Tierschützer sehen das Verbot jedoch nicht nur positiv. So könnten die Wölfe in Alaska tatsächlich aussterben.

 

Seit 1986 schien ihre Bevölkerung drastisch zu sinken. Das Wolf Conservation Center (WCC – dt. Zentrum für den Schutz von Wölfen) gab in einer Erklärung an:

 

Seit mehreren Jahren sank die Anzahl der Wölfe in der Region sehr stark und Wissenschaftler gaben an, dass die Sterberate in den Parks eine Spitze erreichte. Der Prozentsatz von Touristen, die im Park Wölfe sahen, sank von 45% auf lediglich 5%. 

 

famille loups tuéeWölfe im Denali National Park – Quelle: Good Woolf

 

Die „Überbejagung“ verringerte bereits die Anzahl der Wölfe auf der ganzen Welt. Da die Jagd im Denali National Park nun illegal ist, sind die Grenzen des Parks umso mehr betroffen und die Wolfsrudel, die diese Gegend als ihr Zuhause ansehen, sind in Gefahr.

 

Die getöteten Wölfe lebten wahrscheinlich in der Nähe der Grenze, wo sie den Park betraten und verließen wie es ihnen gefiel.

 

famille loups tuéeQuelle: Zwei Mitarbeiter für ökologische Verantwortung

 

Zum Leidwesen der Tierschützer werden Wölfe in Alaska jedoch nicht als gefährdete Art angesehen. Es ist also nicht illegal, sie zu jagen. Das WCC äußerte sich wie folgt:

 

Es ist zu spät für diese zehn Wölfe, aber wir können die anderen nicht im Stich lassen, die den Denali National Park als ihr Zuhause ansehen. 

 

Als Erinnerung: Vor einem Jahr wurde eine schwangere Wölfin im Yellowstone Nationalpark in den USA getötet.

 

ADVERTISING

About the author

Emilie Blanc