News Schönes

Weil sie schwanger ist, wird ihr gesagt, sie soll ihre Hunde loswerden. Sie gibt die beste Antwort

ADVERTISING

Sanjana Madappa ist eine große Tierfreundin und arbeitet schon lange in der indischen Rettungsstation Compassion Unlimited Plus Action in Bangladore.

 

Sie und ihr Mann nahmen über die Jahre fünf Hunde auf und gründeten somit eine perfekte Familie.

 

pregnancy_photoshoot_dog_3Quelle: GoLucky Diaries Photography

Letztes Jahr erfuhr das Paar, dass ein weiteres Familienmitglied hinzukommen wird. Sanjana war schwanger.

 

Doch anstatt sich für sie zu freuen, begannen vielen Freunde, sich Sorgen um das Ungeborene zu machen. Sie glaubten, dass die fünf Hunde sehr gefährlich für das Baby sein könnten. Sanjana schrieb auf Facebook:

 

Meine Familie, meine Freunde, sogar mein Arzt, sie alle haben mir gesagt, ich solle meine Hunde loswerden. Denn das Baby sollte an erster Stelle stehen.

 

pregnancy_photoshoot_dangerous_1Quelle: GoLucky Diaries Photography

 

Die junge Frau kannte sich allerdings mit dieser Situation sehr gut aus. In der Rettungsstation war sie schon oft werdenden Müttern begegnet, die ihre Hunde abgegeben hatten, weil sie sich Sorgen um ihr ungeborenes Kind machten.

 

Doch Sanjana wusste von Anfang an, dass sie etwas Derartiges nie tun würde. Sie berichtete der Webseite The Dodo:

 

Ich habe den Menschen, die mir gesagt haben, ich soll meine Hunde abgeben, nichts geantwortet. Nur genickt und gelächelt. Manchmal kann man Meinungen von anderen leider nicht ändern. Aber ich habe ihnen schließlich meine Antwort mit diesem Fotoshooting gegeben.

 

pregnancy_photoshoot_dog_4Quelle: GoLucky Diaries Photography

 

Das Paar wandte sich an den Fotografen Bhargavi Naveen und bat ihn, die kleine Familie auf Bildern festzuhalten.

 

Die Hunde freuten sich alle ganz offensichtlich auf das neue Familienmitglied und Sanjana berichtete, dass sie während der Schwangerschaft außerordentlich sanft und liebevoll waren.

 

pregnancy_photoshoot_dog_5Quelle: GoLucky Diaries Photography

 

Meine Schwangerschaft war außerordentlich problematisch… Es ist meinen Hunden zu verdanken, dass ich es geschafft habe, ohne verrückt zu werden. Wenn ich tagelang weinen musste, war Diego bei mir und hat seinen Kopf auf meinen Schoß gelegt. Wenn ich nächtelang auf dem Badezimmerboden lag, ist Leo bei mir geblieben und hat seine Pfote auf meine Schulter gelegt. Leider haben wir Leela verloren, doch sie ist bis zum Ende an meinem Fußende geblieben und hat gelächelt. Als ich endlich eingeschlafen bin, hat sich Cujo auf meine Füße gelegt. Ich konnte nicht einfach im Bett bleiben und im Selbstmitleid versinken, weil ich mich um diese Babys kümmern musste.

 

pregnancy_photoshoot_dog_7Quelle: GoLucky Diaries Photography

 

Eine Woche nach dem Fotoshooting erblickte Sanjanas Sohn das Licht der Welt. Bisher ist keiner der Hunde auch nur annähernd gefährlich für das Baby geworden. Die frischgebackene Mutter erklärte:

 

Mein jüngster Hund schläft neben dem Kinderbett und ein anderer kommt immer sofort angerannt, wenn Ayan schreit. Sie gehen unglaublich sanft mir ihm um. Sie springen mich nie an, wenn ich ihn trage. Das musste ich ihnen nicht beibringen, sie haben es einfach gewusst.

 

pregnancy_photoshoot_dog_2Quelle: GoLucky Diaries Photography

 

Sanjana hat allen schwangeren Frauen, die Angst haben, ihr Hund könnte gefährlich für ihr Baby sein, eine starke Nachricht geschickt:

 

Ich könnte ein Tier, das mich liebt und mir so unschuldig vertraut wie ein Baby nie mit gutem Gewissen abgeben. Ich könnte kein Familienmitglied aufgeben, nur um es mit einem anderen zu ersetzen.

 

Via: The Dodo

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen (hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihren für Ihr Vertrauen!

 

* * *

 

Verwandte Themen

 

10 Gründe, warum große Hunde gefährlich für Kinder sind

 

ADVERTISING

About the author

Nicole Moore