News

Wegen der Kältewelle in den USA fallen in Florida Leguane von den Bäumen

ADVERTISING

Wegen der Kältwelle in den USA fallen in Florida Leguane von den Bäumen. Im südlichen Teil des Landes betrugen die Temperaturen laut Berichten des National Weather Service Miami in den letzten Tagen gerade einmal 5 Grad Celsius.

 

Im Internet verbreiteten sich schnell Bilder dieser grünen, völlig bewegungsunfähigen Leguane.

 

cold snap animalsQuelle: ABC

 

Kristen Sommers vom Ausschuss zur Erhaltung der Fische und Wildtiere in Florida sagte dazu:

 

Grüne Leguane gehören, wie die meisten Reptilien zu den Kaltblütern, das heißt, sie können sich nicht mehr bewegen, wenn die Temperaturen unterhalb einer bestimmten Grenze liegen. 

 

Das ist nicht das erste Mal, dass Tiere in Florida dem kalten Wetter zum Opfer fallen. Ähnliche Fälle gab es bereits im Jahr 2008 und 2010. Dies ist trotzdem sehr ungewöhnlich, da die Durschnittstemperatur in Florida im Januar normalerweise bei milden 16 Grad Celsius liegt.

 

Allerdings werden Anwohner eindringlich davor gewarnt, den Tieren zu nahe zu kommen. Sommers sagte dazu:"Gehen Sie nicht davon aus, dass sie tot sind". Wenn die Tiere nämlich wieder aufgewärmt sind, kann es sein, dass sie sich bedroht fühlen und beißen.

 

Die Leguane sind derweil nicht die einzigen Tiere, die die Folgen der Kältewelle zu spüren bekommen. Erst kürzlich waren Haie am Strand von Massachusetts fest gefroren. Außerdem fand man gelähmte und desorientierte Meeresschildkröten, weshalb Meeresbiologen bereits Rettungsaktionen organisiert habe.

 

are animals feeling the coldQuelle: Atlantic White Shark Conservancy

 

Grüne Leguane werden in Florida als Haustiere gehalten. Manche von ihnen werden bis zu 1, 5 Meter lang. Der Ausschuss hat nun bereits damit begonnen, Workshops für Anwohner zu organisieren, damit diese lernen können, wie sie Reptilien einfangen und unter Kontrolle bekommen können.

 

Bei den aktuellen Wetterverhältnissen kann man die Tiere besonders gut einfangen, da sie sich in einer Kältestarre befinden. Wie Sommers sagt, "wärmen sich die Tiere allerdings in den meisten Fällen wieder auf und bewegen sich, es sei denn, sie werden eingeschläfert.

 

 

Auch in Deutschland befinden sich die Temperaturen aktuell oft im Minusbereich und daher ist es wichtig, eure Haustiere warm zu halten. Zwar haben manche Tiere Fell, allerdings reicht dieses nicht immer aus, um sie vor der Kälte zu schützen.

 

Es gibt einige Maßnahmen, die ihr treffen könnt, um euren Hund vor der Kälte zu schützen, am Wichtigsten ist es allerdings, ihn warm zu halten.

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen (hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (Ihr Hund wird begeistert sein!). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING

About the author

Kirsty Wilkinson