News

Um ihn noch „trendiger“ zu machen, lässt diese junge Frau ihren Kater tätowieren

Die Bilder von Elena Ivanicka, einer jungen Ukrainerin, die der Welt stolz auf Instagram das Tattoo ihrer Katze präsentierte verbreiteten sich schnell auf der ganzen Welt. Sie ließ ein Bild der ägyptischen Göttin Anubis auf die Brust ihrer Sphynx tätowieren.

 

Quelle: Elena Ivanickaya / Instagram

 

Elena Ivanickaya teilte einige Bilder ihres Katers  bevor und nachdem sie ihn tätowieren ließ. Damit sorgte sie bei Usern weltweit für eine Welle der Empörung. Tierschützer wiesen sie darauf hin, dass sie auf diese Art Weise die Gesundheit ihres Katers unnötigerweise gefährdet.

 

A post shared by Яша Кот ? (@yasha_kot_) on Oct 24, 2017 at 8:06am PDT

 

Eine junge Frau mit dem Spitznamen "tatakuksa" schrieb auf Instagram: "Es ist unverzeilich, Lebewesen zu quälen, die auf uns angewiesen sind. [Dieser Kater] ist kein Spielzeug, sondern ein Lebewesen.

 

"Wahrscheinlich dachte sie, es sei eine lustige Idee, ihren Kater tätowieren zu lassen. Diese halbe Stunde muss für ihn eine Qual gewesen sein. Die Fotos sprechen für sich", so ein Mitarbeiter von UAnimals, einer großen ukrainischen Tierschutzorganisation.

 

Quelle : Elena Ivanickaya / Instagram

 

Auf einem der Fotos sieht beispielsweise der Kater wie er von seiner Besitzerin im Arm gehalten und vom Tätowierer mit der Nadel bearbeitet wird. Gegenüber Kritikern sagte die junge Frau:

 

Mein Kater führt ganz sicher ein schöneres Leben als Ihrer. […] Ich habe sie niemals kastrieren lassen, da [Kastration] für mich etwas sehr Grausames ist. […] Das Tattoo wurde auf der Hautoberfläche gemacht – nur 1-2 mm tief und er musste nicht leiden. Nach der Operation verhielt er sich ganz normal und hat wieder all das getan, was er sonst auch tut.

 

Elena Ivanickaya, die immer noch voll und ganz von dem Tattoo überzeugt ist, hat jetzt sogar einen Instagram-Account für ihren Kater eröffnet, der bereits über 3000 Follower hat.

 

A post shared by Яша Кот ? (@yasha_kot_) on Oct 29, 2017 at 5:54am PDT

 

Wegen mehrere Anzeigen wurde nun ein Ermittlungsverfahren gegen sie eingeleitet. Natalia Chovpyvlo, Sprecherin der zuständigen Polizei erklärte, dass ensprechende Maßnahmen ergriffen werden, falls sich herausstellen sollte, dass ein Tier "gequält wurde".

 

Letztes Jahr hatte ein junger Brasilianer für Aufsehen gesorgt, indem er seinen Bull Terrier tätowieren ließ.  Tierärzte hatten sich zu Wort gemeldet und darauf hingewiesen, dass es hierdurch zu Infektionen und einer Vielzahl von Hautproblemen kommen könne.

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING