Uncategorised

Dieser Torero starb soeben vor den Augen der Zuschauer, nachdem er von einem Stier angegriffen wurde

Am 15. September dieses Jahres erlag der portugiesische Torero Fernando Quintela seinen Verletzungen. Er wurde zuvor in der Moita do Ribatejo-Arena in Lissabon von einem Stier angegriffen.

 

Fernando Quintela trat dort als so genannter "Forcado" auf. Dieser hat traditionell die Aufgabe, den Stier mit bloßen Händen einzufangen und zum Stillstand zu bringen. Dabei wird er meist von sieben jungen Männern begleitet.

 

Quelle: Amadores de Alcochete / Facebook

 

Fernando Quintela näherte sich also dem Stier an und dieser begann, ihn anzugreifen. Als "erster Forcado" musste er den Stier bei den Hörnern packen und es den sieben anderen Forcados so ermöglichen, sich auf ihn zu werfen, um ihn so zu Fall zu bringen. Der Torero hatte keine Zeit mehr, auszuweichen. Er wurde von den Hörnern des Stiers verletzt.

 

Quelle: Tauronews Oficial / YouTube

 

LeDie anderen Forcados warfen sich auf das Tier und Fernando Quintela wurde ins Krankenhaus São José nach Lissabon gebracht. Dort angekommen konnten die Chirurgen für den 26-jährigen, der schwere innere Verletzungen erlitten hatte, nichts mehr für ihn tun. Er starb einige Stunden später.

 

Quelle: Tauronews Oficial / YouTube

 

Die Forcado-Gruppe zu der Fernando Quintela gehörte, nannten Fernando Quintela in einem Facebook-Post "einen gläubigen Mann mit starken Überzeugungen, der uns allen als Vorbild dienen kann."

 

 

 

Um den Kampf gegen die Stierkämpfe zu unterstützen, könnt ihr hier für CRAC Europe spenden, eine Organisation, die seit einigen Jahren für ein Verbot kämpft.

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING