News Tierschutz

Riesenneuigkeiten für Tiere: Das FBI deklariert Tierquäler offiziell als Schwerverbrecher

ADVERTISING

 

Dieser Artikel dürfte Tierliebhaber und Menschen auf der ganzen Welt interesssieren. Es ist eine wegweisende Entscheidung in der Verfolgung von Tierquälern und Gewaltverbrechern in den USA gefallenDas FBI hat offiziell bestätigt, dass Tierquälerei von nun an als eine schwerwiegende Straftat anerkannt wird. Tierquälerei reiht sich nun in die Riege der Schwerverbrechen wie Mord und Brandstiftung.

 

In diesem Jahr wird das FBI zum ersten Mal Daten über Tierverbrechen erheben. Seit dem ersten Januar werden Daten in das NIBRS eingetragen. Das NIBRS (National Incident-Based Reporting System) ist die öffentliche Datenbank des FBI in welcher nationale Verbrechen aufgezeichnet werden.

 

fbi-officeQuelle: @OnPoint

 

Tierquälerei wurde bislang mit verschiedenen Verbrechen wie Betrug, Drogenbesitz und sogar öffentlichem Spucken eingeordnet. Diese schwammige Klassifizierung machte es schwer Tierquäler im Auge zu behalten. Mit der neuen Änderung aber wird der Zugriff zu konkreten Daten wie Alter, Adresse sowie der kriminellen Vorgeschichte der Täter ermöglicht.

 

abuse-5Quelle: @VetRanchRescue

 

Das FBI definiert Tierquälerei offiziell als:

 

Intentionally, knowingly, or recklessly taking an action that mistreats or kills any animal without just cause, such as torturing, tormenting, mutilation, maiming, poisoning, or abandonment.

 

(Das vorsetzliche, bewusste oder rücksichtslose Handeln durch welches, ohne gerechtfertigten Grund, Tiere misshandelt, getötet, gequält, verstümmelt, vergiftet oder ausgesetzt werden.)

 

Es werden vier Stufen der Tierquälerei definiert:

 

  • Grobe Vernachlässigung (es wird kein Futter, Wasser, Unterkunft, tieräztliche Versorgung bereitgestellt)
  • Absichtlicher Missbrauch und Folter
  • Organisierter Missbrauch (Hundekämpfe, Hahnenkämpfe)
  • Sexueller Missbrauch (Sodomie)

 

animal-abuse-210Quelle: @HopeForPaws

 

Die Entscheidung des FBI zielt auch noch in eine andere Richtung. Laut einer psychologischen Studie  der New York State Humane Association, ist Gewalt gegen Tiere eine der ersten Gewalttaten die potentielle Verbrecher begehen. Tatsächlich beginnen fast 70% der Straftäter ihre kriminelle "Karriere" mit dem Missbrauch von Tieren.

 

Dr. Harold Hovel, der die Studie leitete erklärt, dass:

 

Serial killers are closely linked to animal cruelty, so much so that it is exceedingly rare to find one who did not begin his or her career with animal abuse.

 

(Serienmörder sind so eng mit der Tierquälerei verknüpft, dass es sehr schwer fällt einen Serienmörder zu finden welcher seine "kriminelle Karriere" nicht mit damit begann.)

 

Für das FBI, könnten die Tierquäler von heute die Serienmörder von morgen sein. Statistiken über Fälle der Tierquälerei können den Gesetzeshütern also helfen "high risk" Verbrecher ausfindig zu machen.

 

 

caitlyn-abuseQuelle: @HolidogTimes

 

Für Tierschützer ist die Entscheidung des FBI aber nicht nur ein wichtiger Schritt hinblicklich der Verhinderung von Verbrechen, sondern stellt einen wichtigen Fortschritt zum Schutz von Tieren dar.

 

 

Tiere sind fühlende Lebewesen die wie wir Emotionen wahrnehmen - Freude, Liebe, und Glück, aber auch Schmerzen. Sich Tieren gegenüber grausam verhalten geht gegen alle unsere instinktive Moral und sollte sehr ernst genommen werden.

 

Caitlyn-Dogs-Best-DayQuelle: @ThisDogsLife

 

Kein Tier sollte irgendeiner Form von Missbrauch ausgesetzt sein. Es ist an der Zeit, dass Tierquäler angemessen verurteilt werden.

 

Diese Entwicklung ist ein riesiger Triumph für Tierfreunde auf der ganzen Welt!

 

NB. Das FBI hat die Veränderung 2014 angekündigt begann aber erst Ende 2015 mit der Erfassung der Daten. Die Informationen sind ab diesem Jahr (2016) öffentlich einsehbar.

*      *      *

ADVERTISING

About the author

Andrea A