News

Norwegen verbietet Pelzfarmen!

ADVERTISING

Letzten Montag hat die norwegische Regierung ihre Entscheidung getroffen: Bis 2025 soll es in Norwegen keine Pelzfarmen mehr geben! Es ist ein großer Schritt für den Tierschutz und auch für Norwegen, ein Land, das die Fuchspelz-Produktion anführte.

 

Quelle: Clic animaux

 

Dank Norwegens liberaler Partei, die sich stark für das Wohlergehen der Tiere und der Umwelt einsetzt, wurde dieser Vorschlag letzten Sonntag der neuen Koalition präsentiert. Letztere besteht vor allem aus der konservativen Partei der Premierministerin Erna Solberg und den Populisten der Fortschrittspartei.

 

Es handelt sich um 200 bis 250 Pelzfarmen, die nach und nach aufgelöst werden, bis es 2025 schließlich keine mehr gibt. Das Ministerium für Landwirtschaft berichtete, dass sich 610.000 Nerze und 150.000 Füchse in den Farmen befinden.

 

Quelle: HEIKO JUNGE / SCANPIX NORWAY / AFP

 

Der Kampf dauert schon sehr lange, nicht nur für die Tierschutzorganisationen, sondern auch für Wissenschaftler und die norwegische Bevölkerung. Die französische Tageszeitung Le Monde berichtet, das 68% der Norweger gegen Pelz seien. Weitere Zahlen bestätigen dies: 99% des Pelzhandels in Norwegen wäre ohne Exporte – vor allem nach Russland und China – nicht möglich.

Siri Martinsen, Tierärztin und Direktorin der größten Nichtregierungsorganisation für Tierschutz in Norwegen (NOAH) ist erleichtert:

 

Das ist ein großer Sieg für die Tiere und diejenigen, die für sie kämpfen. Die Regierung hat endlich die Meinung der Mehrheit der Bevölkerung und der Wissenschaftler angehört, die den Sektor des Pelzhandels als veraltet und brutal bezeichnen.

 

Der Antrag muss zwar noch vom Parlament verabschiedet werden, sieben von neun Parteien haben sich jedoch schon dafür ausgesprochen. Es handelt sich also nur noch um eine Formalität. Die Pelzfarmen werden parallel zu den Schließungen finanziell entschädigt.

 

Das Norwegische Veterinärinstitut und der Norwegische Veterinärverband sind ebenfalls einverstanden und weisen auf die mehr als schlehten Lebensbedingungen der Tiere in den Pelzfarmen hin. Ihre Farm ist außerdem unter Tierschützern stark umstritten. Was hier in Frage gestellt wird, ist die fehlende Menschlichkeit:

 

Wir lehnen die schlechten Bedingungen ab, denen Tiere in Gefangenschaft ausgesetzt sind. Sie sind nicht mit ihren physiologischen Bedürfnissen zu vereinbaren. 

 

Quelle: inhabitat

 

Mit dieser Entscheidung schließt sich Norwegen Ländern wie dem Verinigten Königreich, Österreich oder Deutschland an, die bereits ein solches Verbot eingeführt haben. Es bildet zudem den Vorläufer für weitere Erfolge, die hoffentlich noch kommen werden. Wenn die Länder als gutes Beispiel vorangehen, indem sie den Tierschutz zu einer politischen Überzeugung machen, sind Marken wie Gucci und Guess dazu gezwungen, der Verwendung von Pelz abzuschwören.

 

Wenn ihr auch helfen wollt, vermeidet alle Produkte, die mit Pelz hergestellt wurden. Außerdem könnt ihr das Pelzfrei-Versprechen der PETA unterschreiben und an eure Freunde weiteleiten.

 

 

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen (hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (Ihr Hund wird begeistert sein!). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING

About the author

Emilie Blanc