News

Niemand wusste, dass es diese Hündin gab, bis man sie nach dem Tod ihres Herrchens entdeckte

Als die junge Sanitäterin der Firma Elite EMS Courney Evans zu einem Haus im US-Staat Pennsylvania gerufen wurde, in dem ein Mann soeben verstorben war, rechnete sie nicht damit, einen Hund in Not anzutreffen.

 

hope-chienne-sauvetage-ambulance-1Quelle: Elite EMS

 

Wie die Webseite The Dodo berichtete, setzte die Feuerwehr sie von dem Tier in Kenntnis, noch bevor sie das Haus betreten hatte. Sie berichteten, dass der Hund niemanden an sich heranlassen wollte. Doch das Weibchen wirkte nicht traumatisiert und auch wenn sie offensichtlich ein wenig verwahrlost war, zeigte sie sich Courtney gegenüber sehr freundlich. Diese berichtete:

 

Sie war sehr lieb. Sie hat sich von uns streicheln lassen, wir konnten sie berühren und in den Arm nehmen. Sie ist uns überallhin gefolgt, während wir uns das Grundstük angeguckt haben.

 

hope-chienne-sauvetage-ambulance-2
Quelle: Elite EMS

 

Doch es stellte sich heraus, dass sie eine schmerzhafte Vergangenheit hatte. Denn die Familie des Verstorbenen wusste nicht einmal, dass er einen Hund besessen hatte und konnten nichts mit dem Tier anfangen. Also hatten sie entschieden, die Hündin noch am selben Tag einschläfern zu lassen. Courtney is ebenfalls Mitglied bei der Tierschutzorganisation Humane Society of Mercer County und schlug der Familie sofort vor, sich um die auf den Namen "Hope" (englisch für "Hoffnung") getaufte Hündin zu kümmern.

 

hope-chienne-sauvetage-ambulance-3
Quelle: Elite EMS

 

Als die junge Frau mit Hope zur Station der Elite EMS zurückkam, eroberte die Hündin sofort das Herz aller Mitarbeiter. Das Team kümmerte sich ebenfalls schon um einen Hund aus dem Tierheim namens Humphrey, der zu ihrem Maskottchen geworden war. Doch sie wollten Hope trotzdem nicht mehr hergeben. Courtney erklärte:

 

In der ersten Nacht haben wir uns alle mit ihr auf den Boden gelegt, um eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Ich bin von meiner 24 Stunden Schicht zurückgekommen und habe zwei Hundebetten, Spielzeug und Leckerli vorgefunden. Sie verstehen sich alle so gut mit ihr.

 

hope-chienne-sauvetage-ambulance-4
Quelle: Elite EMS

 

Courtney war ebenfalls erleichtert, dass sich die beiden Hunde sehr gut verstanden. Doch Hope brauchte trotz allem noch eine medizinische Behandlung. Ihre Schulter war ausgekugelt und bei einem Tierarztbesuch stellte sich heraus, dass sie unter anderen Beschwerden litt. Eine ihrer Rippen war mehrmals gebrochen worden, sodass sie ihr Bein nicht mehr richtig belasten konnte. Der Tierarzt war sich sicher, dass die Hündin in der Vergangenheit geschlagen worden war.

 

hope-chienne-sauvetage-ambulance-5
Quelle: Elite EMS

 

Trotz einer Behandlung heilte Hopes Bein leider nicht und musste schlussendlich amputiert werden. Allerdings minderte dies die Lebensfreude der kleinen Hündin nicht im geringsten. Sie erholte sich ohne Zwischenfälle von der Operation und kehrte zu ihrem besten Freund Humphrey zurück.

 

hope-chienne-sauvetage-ambulance-6
Quelle: Elite EMS

 

Wie Courtney berichtet, wurden die beiden Hunde gewissermaßen zu "den Königen der Station". Und auch wenn die Feuerwehrmänner etwas anderes behauptet haben, liebt Hope Menschen und ist sehr ungern allein. Die Hündin hat ihrem Namen alle Ehre gemacht. Sie ist sogar zu einer wahren Inspiration für die Sanitäter geworden.

 

hope-chienne-sauvetage-ambulance-7
Quelle: Elite EMS

 

Courtney sagt abschließend:

 

Hope ist wunderbar. Ich könnte den ganzen Tag von ihr erzählen. Sie ist unglaublich.

 

hope-chienne-sauvetage-ambulance-9
Quelle: Elite EMS

 

Quelle: The Dodo

ADVERTISING