News Schönes

Nach stundenlanger Qual wird dieser kleine Babyelefant schließlich aus einer Schlammpfütze befreit

ADVERTISING

Am Dienstag, den 08. August 2017 sahen Besucher des Tsavo East National Park, dass sich in einer großen Matschpfütze etwas bewegte.

 

Quelle: David Sheldrick Wildlife Trust

 

Als sie näher kamen, sahen sie einen kleinen Rüssel, der zu einem winzigen Babyelefanten gehörte, der ums Überleben kämpfte.

 

Die Besucher bemerkten eine Elefantenherde in der Nähe und gingen davon aus, dass es sich dabei um seine Familie handelte.

 

Man konnte im Schlamm auch Spuren erkennen, die so aussahen als hätten andere Besucher bereits erfolglos versucht, den Babyelefanten zu befreien. Es war wahrscheinlich, dass der Kleine sich schon seit circa 12 Stunden in dieser misslichen Lage befand.

 

Source: David Sheldrick Wildlife Trust

 

Die Mitarbeiter des Tsavo East National Parks wussten, dass sie schnell handeln mussten, um den Elefanten wieder zu seiner Familie zu bringen.

 

Sie kontaktierten die Tierschutzorganisation "David Sheldrick Wildlife Trust", die sich gleich auf den Weg machten, um den Elefanten zu retten. Im Park angekommen, taten sie alles dafür, ihn zu befreien.

 

Als sie anfingen, das Tier von dem Schlamm zu befreien, hörten sie aus der Richtung der Herde, die nur wenige Meter von ihnen entfernt war, ein Geräusch. Eine Elefantenkuh rannte gleich auf die Gruppe zu und machte so klar, dass es sich bei dem kleinen Elefanten um ihr Junges handelte.

 

Quelle: David Sheldrick Wildlife Trust

 

Auf wundersame Weise schaffte es das Team, das Tier zu befreien und ihm das Leben zu retten. Rob Brandfort, der Leiter des David Sheldrick Wildlife Trust Teams erklärte gegenüber The Dodo:

 

Der Kleine hat wirklich Glück gehabt. Eine Elefantenherde würde zwar alles tun, um ein Junges zu retten, wenn sie das aber nicht schaffen, stehen sie jedoch irgendwann vor der schwierigen Entscheidung, entweder ihre Herde zu gefährden oder das Junge alleine zurücklassen zu müssen.

 

Quelle: David Sheldrick Wildlife Trust

 

Die verängstigte Mutter war nun wieder mit ihrem Baby vereint und die beiden konnten zur Herde zurückkehren. Brandford sagt abschließend:

 

Ein Junges, das seine Mutter wieder hat – das ist ein richtiges Happy End.

 

Wer die David Sheldrick Wildlife Trust gerne unterstützen möchte, kann hier spenden.

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING

About the author

Ciara Blackledge