Schönes

Nach 20 Jahren Gefangenschaft auf 4 m² machen diese Bären ihre ersten Schritte in die Freiheit

Bruno, Fifi, Pocahontas uns Marsha sind vier Bären, die ihr ganzes Leben in einem Käfig des Big Bear Farm Zoos in Pennsylvania (USA) verbracht haben.

 

4-bears-cage-10Quelle: @DailyMail

 

Obwohl der Zoo schon im Jahre 1995 geschlossen wurde, mussten die Bären dort bis vor kurzem auf 4 winzigen Quadratmetern (über)leben, ohne jemals einen Fuß in die Welt gesetzt zu haben.

 

Quelle: @DailyMail

 

Jahrelang waren sie in rostigen Käfigen gefangen und mussten akrobatische Nummern aufführen, um die Schaulust der Parkbesucher zu befriedigen.

 

4-bears-cage-8Quelle: @DailyMail

 

Doch letzten Juli gelang es der Tierrechtsorganisation PETA (People for the Ethical Treatment of Animals), die Rettung der vier Bären durchzusetzen. So wurden die Tiere mit einem Auto ins Schutzgebiet für Wildtiere in Colorado gebracht, wo sie 24 Stunden später ankamen.

 

Dort wurden sie in große, natürliche Gehege gesetzt, wo sie sich endlich ausbreiten konnten. Ihr neues Umfeld ist reich an Vegetation und Wasser, in dem sie jederzeit baden können.

 

4-bears-cage-4Quelle: @DailyMail

 

Trotzdem haben die Bären das Gefühl der Freiheit nie gekannt. Im Schutzgebiet wird deutlich, wie sehr sie durch ihre schwere Vergangenheit traumatisiert sind. Deshalb fällt es ihnen anfangs schwer, sich an ihr neues Umfeld zu gewöhnen.

 

Doch zum Glück wird ihnen schnell klar, dass diese unwürdige Existenz nun ein Ende hat und sie den Freiwilligen der Organisation PETA, die ihnen eine neue Lebensqualität schenken, Vertrauen können.

 

4-bears-cage-3Quelle: @DailyMail

 

PETA hat ein rührendes Video veröffentlicht, das die ersten Schritte der Bären in ihre neu gewonnene Freiheit auf wunderbare Weise illustriert. Man sieht, wie Bruno, Fifi, Marsha und Pocahontas ihren neuen, 15 Hektar großen Lebensraum beschnuppern. Bilder, bei denen uns warm um's Herz wird!

 

4-bears-cage-2Quelle: @DailyMail

 

Schaut euch hier die wunderbare Sequenz noch einmal an:

 

ADVERTISING