News

Mit nur 4 Jahren erkrankt sie an Krebs und ihr Frauchen ruft zum Spenden auf, um sie zu retten

ADVERTISING

Paméla Bouster, eine Bewohnerin der französischen Stadt Saint-Lô tut im Moment alles, um ihre Hündin Hayia zu retten, die an Krebs erkrankt ist.

 

Da sie sich die Behandlung ihre Hündin nicht leisten konnte, hat sie im Internet dazu aufgerufen, für die Hündin zu spenden.

 

hayia-pamela-2Source : LaMancheLibre

 

Im August letzten Jahres hat die junge Frau die schreckliche Nachricht erhalten. Ihre 4-jährige Hündin hatte nicht mehr viele Monate zu leben, da sich ein Hauttumor als bösartiger Krebs herausgestellt hatte.

 

Alles ging sehr schnell. Im letzten Sommer fand sie ein paar Beulen am Körper der Hündin. Die vom Tierarzt verschriebenen Antibiotika schlugen nicht an. Erst, als die Hündin von einem Hautarzt untersucht wurde, erfuhr Paméla, an was Hayia litt. Ihre Hündin war an einem Lymphatischen Sarkom erkrankt.

 

Da sie noch sehr jung ist, stehen die Heilungschancen für Hayia nicht schlecht, doch Paméla kann sich die Behandlung nicht leisten, da sie erst kürzlich die Kreuzbandoperation ihres zweiten Hundes bezahlen musste.

 

Ich habe mich bei einer Spezialklinik erkundigt, aber die Kosten für die Chemo- und Strahlentherapie und die Medikamente sind hoch. Wir geben die Hoffnung nicht auf. Solange es Leben gibt, gibt es auch Hoffnung. Wir lieben sie so sehr, sie ist wie unser Kind und gehört zur Familie.

 

hayia-pamela-1Source : Leetchi

 

Doch Hayias Tage sind gezählt. Der Spendenaufruf auf der Webseite Leetchi ist Pamélas letzte Hoffnung, um ihre Hündin zu retten. "Es wäre schon ausreichend, wenn jeder nur einen oder zwei Euro spenden würde", erklärt sie.

 

Innerhalb von 2 Wochen hat ihre Initiative schon 250 Euro aufgebracht. Am 28. September hat Hayia ihre Chemotherapie begonnen.

 

Wenn ihr auch etwas zur Behandlung der Hündin beitragen wollt, könnt ihr dies hier tun.

ADVERTISING

About the author

Andrea A.