News Schönes Tierschutz

Mit nur 17 Jahren gründet sie eine Tierschutzorganisation und rettet 170 Tiere

Chloé war gerade einmal vierzehn, als sie im Mai 2014 die Tierschutzorganisation "Les grandes oreilles" (zu deutsch: Die großen Ohren) gründete. Diese sollte Hasen und anderen Nagetieren in Not zu Hilfe eilen.

 

chloe-machado-refuge-lapins-isere-11Quelle: Les grandes oreilles / Facebook

 

Die junge Tierliebhaberin aus der französischen Stadt Saint-Romain-de-Jalionas kam auf die Idee, nachdem sie sich um zwei Hasen kümmerte, die ihre Cousine nicht mehr haben wollte. Wenig später nahm sie einen weiteren ausgesetzten Nager auf.

 

Mit der Unterstützung ihrer Mutter richtete Chloé eine kleine Rettungsstation im Garten ihres Hauses ein. Und nach kurzer Zeit begann sich ihre Arbeit herumzusprechen.

 

chloe-machado-refuge-lapins-isere-10Quelle: France 3

 

Die Tierheime der französischen Organisation SPA nehmen nur Hunde und Katzen auf. Aus diesem Grund wurde Chloés kleine Station bald sehr erfolgreich und kurze Zeit später wurden Dutzende von Hasen, Chinchillas, Hamster und Meerschweinchen bei ihr abgegeben.

 

"Die Menschen kaufen sich Hasen für ihre Kinder, die sich dann drei Wochen lang um sie kümmern und sie danach nicht mehr wollen. Dann setzen die Eltern sie auf der Straße aus, weil man ja sagt, dass Hasen auch allein klarkommen", erklärt die Oberstuflerin in einem Interview mit der Organisation 30 Millions d'amis.

 

chloe-machado-refuge-lapins-isere-9Quelle: France 3

Drei Jahre später hat Chloé eine 70 Quadratmeter große Halle, wo die Bewohner ihrer Rettungsstation unterkommen.

 

chloe-machado-refuge-lapins-isere-12Quelle: Les grandes oreilles / Facebook

 

Sie berichtet dem Sender France 3:

 

Jeden Tag nach der Schule bin ich ein bis drei Stunden hier, um sie zu füttern, ihnen ihre Medikamente zu geben oder ihre Käfige zu putzen. Es gibt immer etwas zu tun. Es gibt keinen Urlaub, ich bin immer hier, auch sonntags.

 

Inzwischen haben sich eine Handvoll freiwilliger Helfer Chloé angeschlossen, um "Les grandes oreilles" zu unterstützen. Die Tierarztkosten der Tiere werden vor allem durch Spenden gedeckt.

 

chloe-machado-refuge-lapins-isere-3Quelle: France 3

Um Futter für ihre Schützlinge kaufen zu können, veranstaltet Chloé regelmäßig Spendenaufrufe vor Supermärkten.

 

chloe-machado-refuge-lapins-isere-13Quelle: Les grandes oreilles / Facebook

 

In den letzten drei Jahren konnte die Schülerin auf diese Weise über 170 Nager retten und ihnen ein neues Zuhause vermitteln. "Man kann einfach sehen, dass Chloé ganz in die Organisation investiert ist, wenn alle so wären, wäre die Welt ein anderer Ort", berichtete ein Tierarzt, der Chloé bei ihrer Arbeit unterstützt.

 

chloe-machado-refuge-lapins-isere-14Quelle: Les grandes oreilles / Facebook

 

Hier könnt ihr euch ein Video über Chloés tolle Arbeit ansehen:

 

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING