Schönes

Krankenhaus erfüllt einem Mann, der seinen Hund sehen will, seinen letzten Wunsch

Mann sieht Hund letztes Mal
ADVERTISING

Am Freitag den 30. März bekam Peter Robson besuch von einem ganz speziellen Freund – seinem Hund Shep. Nachdem Robson die Diagnose Lungenfibrose bekam, verlegte man ihn in das Ninewells Hospital in Dundee (Schottland). Sein letzter Wunsch war, seinen geliebten Freund noch ein letztes Mal wiederzusehen.

 

Bevor er starb, machten die Pfleger der Einrichtung eine Ausnahme und widersetzten sich der „keine Haustiere“-Regelung, um Robson seinen Wunsch zu erfüllen. Nach dem Tod seiner Frau vor acht Jahren, wurde Shep zu einem noch wichtigeren Teil in Robsons Leben und die zwei waren unzertrennlich. Als er erkrankte, dachte Robson jedoch, er würde seinen Hund nie wieder sehen.

 

Quelle: Ashley Stevens

 

Robsons Enkelin Ashley Stevens war mit ihrer Familie vor Ort, als Shep zu sienem Freund gebracht wurde, um ihm Lebewohl zu sagen. Stevens postete eine Nachricht, um dem Krankenhauspersonal zu danken, dass sie diesen Moment ermöglicht hatten. Das amerikanische Onlinemagazin The Dodo berichtete über die Geschichte und zitierte sie:

 

Ich bin immer noch überwältigt, dass der Wunsch erfüllt wurde, sie die Regeln beiseite schoben und einen sterbenden Mann sehr glücklich machten. 

 

Robson starb noch am selben Tag im Alter von 70 Jahren. Shep und seine Familie werden noch eine Weile brauchen, um den Verlust zu verarbeiten, aber zu wissen, dass Robson von seinen Liebsten umgeben war – und vor allem von seinem Hund, der ihm immer so viel bedeutet hatte -, spendet wenigstens ein wenig Trost.

 

Quelle: Ashley Stevens

 

Stevens sagte: „Wir sind sehr dankbar für dieses letzte Andenken.“

 

Via: The Dodo

ADVERTISING

About the author

Louise Springham