News

Katze wurde angeschossen und musste umgehend in die Notaufnahme

Katze angeschossen
ADVERTISING

Während des Oster-Wochenendes wurde nicht weit von Paris eine Katze in ihrem Garten angeschossen. Das Tier kam in die Notaufnahme und musste sofort operiert werden. Sie ist jetzt in Behandlung und ihre Besitzerin hat bereits Anzeige erstattet.

 

chat tir villepreuxQuelle: Le Parisien – VM

 

Das schreckliche Ereignis ereilte die kleine Katze Molki im Zentrum der Stadt Villepreux. Ihre Besitzerin Vanessa reichte daraufhin bei der Polizei eine Anzeige ein. Die Anklage lautete „schwere Misshandlung oder Akt der Grausamkeit gegenüber einem Haustier“. Sie berichtete der Lokalzeitung Le Parisien:

 

Es war Sonntag. Ich öffnete das Fenster, damit Molki rausgehen konnte. Sie kam nach weniger als fünf Minuten hinkend wieder und hatte eine blutende Wunde am Oberschenkel. 

 

Der Vorfall ereignete sich am Ostersonntag gegen 22 Uhr. Es war nicht einfach für die junge Frau, einen Tierarzt zu finden, da der nächste Tag ebenfalls ein Feiertag war. Aus diesem Grund musste sie mit Molki in die Notaufnahme fahren, wo man sich umgehend um sie kümmerte.

 

chat villepreux tirQuelle: Le Parisien – VM

 

Mit Hilfe einer Röntgenaufnahme konnte man feststellen, dass sich eine Bleikugel im Oberschenkel der Katze befand. Vanessa musst also feststellen, dass Molki tatsächlich angeschossen wurde. Man brachte sie daraufhin sofort in den Operationssaal.

 

Am nächsten Tag sagte man mir, dass die Verletzung sehr schwer war. Die Kugel trat am oberen Teil des Schenkels ein und blieb im Muskel stecken. Sie mussten die Wunde zunähen und den Schenkel weiter unten öffnen, um das Projektil herauszuholen. 

 

Molki musste anschließend für 15 Tage Antibiotika nehmen, um das Infektionsrisiko zu verringern. Vanessa bezeichnet diese Tat als barbarisch. Es ist umso schlimmer, da es für Vanessa und ihre Familie erhebliche Kosten verursachte.

 

Die Rechnung beläuft sich auf 364€. Das ist bei einem geringen Familienbudget etwas hart und unerwartet. 

 

Nachdem Vanessa Anzeige erstattet hatte, verbreitete sie die Geschichte auf einer Facebook-Seite zur gegenseitigen Hilfe der Einwohner der Stadt. Sie wollte auf diese Weise die anderen Anwohner ermutigen, ihre Erfahrungen zu teilen und falsches Verhalten zu melden.

 

Dieses Ereignis ist leider kein Einzelfall. Vor einigen Monaten wurde bereits eine andere Katze zum Opfer eines ähnlichen Vorfalls, als ihr zweimal in den Kopf geschossen wurde.

 

ADVERTISING

About the author

Emilie Blanc