Schönes

Katze nimmt an Grundschulunterricht teil und möchte nicht mehr gehen

ADVERTISING

Im Januar verschönerte eine rot-orange Katze den Tag einiger Grundschüler in Izmir, Türkei, als sie beschloss, sich dem Unterricht anzuschließen.

 

Der Kater, der liebevoll Tombi genannt wurde, tauchte zuerst auf den Schulhöfen auf und trieb sich einige Wochen im Schulgarten herum, wie das amerikanische Onlinemagazin The Dodo berichtete.

 

Abgesehen davon, dass er ein Streuner war, war Tombi immer selbstsicher und freundlich und begann bald, am Unterricht teilzunehmen.

 

Quelle: Özlem Pınar Ivaşcu

 

Özlem Pınar Ivaşcu, die Lehrerin der dritten Klasse war verwundert über den neuen Schüler. Sie erzählte The Dodo:

 

Er kam in unseren Klassenraum. Die Kinder mochten ihn sehr.

 

Das bedeutet, dass Tombi jetzt einen warmen und sicheren Platz zum Leben hat sowie viele Menschen, die mit ihm spielen.

 

Quelle: Özlem Pınar Ivaşcu

 

Ivaşcu und die Kinder gehen immer sicher, dass Tombi nicht hungrig oder durstig ist, und Ivaşcu brachte ihn sogar zum Tierarzt, um ihn impfen zu lassen.

 

Obwohl Tombi leicht eine Ablenkung hätte darstellen können, machte er sich schnell Freunde in seiner neuen Schule und half den Kindern sogar, sich auf den Unterricht zu konzentrieren.

 

Quelle: Özlem Pınar Ivaşcu

 

Ivaşcu bemerkte, dass es den Kindern half, einen Sinn für Verantwortung zu entwickeln, indem sie sich um Tombi kümmerten, und sich auf eine neue Weise in die Lernumgebung einzubringen:

 

Die Kinder kommen pünktlich zur Schule und kümmern sich um Tombi. Das tut ihnen gut.

 

Trotzdem waren nicht alle froh darüber, dass Tombi ein teil der Klasse war.

 

Ein Teil der Eltern beschwerte sich bei der Schule, dass Tombi ein gesundheitliches Risiko darstellte. Daraufhin musste Ivaşcu Tombi aus dem Klassenraum entfernen.

 

Jeder war traurig darüber, ihn gehen zu lassen, und auch Tombi war nicht glücklich, obwohl Ivaşcu ihr Bestes hab, um ein neues Zuhause für ihn zu finden.

 

Quelle: Özlem Pınar Ivaşcu

 

Wir haben ein Zuhause für Tombi gefunden, wo er drei Tage blieb. Aber er war nicht glücklich. Er hörte auch zu fressen, also nahm ich ihn mit zu mir. Aber auch hier war er nicht glücklich.

 

Tombis Schulfreunde schrieben ihm sogar Briefe, um ihn aufzumuntern.

 

Quelle: Özlem Pınar Ivaşcu

 

Aber als Tombis Zustand sich nicht verbesserte, beschloss Ivaşcu zu härteren Mitteln zu greifen und bat in den sozialen Netzwerken um Hilfe. Sie erzählte The Dodo:

 

Die Geschichte bekam in allen TV-Nachrichten viel Aufmerksamkeit und Unterstützung. Viele Leute wie mein Manager und der Bildungsdirektor von İzmir halfen mir.

 

Schließlich zog das besagte Elternteil die Beschwerde zurück und Tombi durfte offiziell wieder am Unterricht teilnehmen.

 

Quelle: Özlem Pınar Ivaşcu

 

Diese herzerwärmende Geschichte inspirierte andere Länder und eine Kampagne, dass jede Klasse in der Türkei eine Katze haben sollte, gewinnt mehr und mehr an Fahrt.

ADVERTISING

About the author

Kasia Ruszkowski