Unterhaltung

Kälteempfindlichkeit bei Hunden: Diese 9 Hunderassen vertragen Kälte am besten

ADVERTISING

Mit dem Winter kommt auch die Kälte und genauso wie Menschen vertragen auch Hunde die Kälte mehr oder weniger gut. Einige Hunderassen sind gegen die kalten Temperaturen besser gewappnet als andere.

 

1. Berner Sennenhund

Quelle: The Dogist

Diese sehr alte Hunderasse stammt aus Bern und verdankt seiner Herkunft auch seinen Namen. Der Berner Sennenhund ist brav, anhänglich und ruhig. Dieser robuste Hund ist dank seines dicken Fells extrem gut für die Kälte gerüstet.

 

2. American Akita

Quelle : The Dogist

Der American Akita hat die selben Vorfahren wie sein japanischer Cousin. Die Rasse ist noch sehr jung und entstand durch eine Kreuzung von einem Akita und einem Deutschen Schäferhund.

 

3. Samojede

Quelle : The Dogist

Dieser Hund stammt ursprünglich aus Sibirien und Nordrussland. Er verdankt seinen Namen den Samojedischen Völkern, die in seiner Gegend lebten. Er ist sehr sanftmütig,  ruhig und manchmal ein wenig eigensinnig, weshalb er sich nicht gut als Hütehund eignet. Es handelt sich hierbei allerdings um einen sehr robusten Hund, der auch sehr niedrige Temperaturen gut verträgt.

 

4. Alaskan Malamute

Quelle: The Dogist

Wie sein Name vermuten lässt, stammt der Alaskan Malamute aus dem US-Bundesstaat Alaska, wo er vor Allem im 19. Jahrhundert während des Goldrausches eingesetzt wurde. Dieser exzellente Schlittenhund ist auch sehr verspielt und sozial. Er mag es nicht, einsam zu sein. Durch sein Fell ist er bestens vor der Kälte geschützt.

 

5. Bernhardiner

Source : The Dogist

Wie der Berner-Sennenhund stammt auch der Bernhardiner aus der Schweiz. Er verdankt seinen Namen dem Grossen St. Bernhard, einem Pass in den Schweizer Alpen. Es handelt sich hierbei um einen ausgezeichneten Berghund. Er ist ruhig, friedlich und sehr intelligent, weshalb er auch oft bei Bergrettungen eingesetzt wird. Der Bernhardiner ist ein sehr robuster Hund, aber sein Fell muss gut gepflegt werden.

 

6. Neufundländer

Quelle: The Dogist

Dieser Hund stammt, wie der Name vermuten lässt, aus der kanadischen Insel Neufundland. Dieser Hund wurde im Laufe der Jahrhunderte für verschiedene Zwecke eingesetzt beispielsweise als Schlitten- Hüte- oder Rettungshund. Er ist intelligent, aufopferungsvoll und sehr aufmerksam.

 

7. Tibetanische Dogge

Quelle: The Dogist

Dieser Hund wurde traditionell von den Nomaden im Himalaya eingesetzt. Außerdem benutzen die Mönche in Tibet ihn als Hütehund. Ab dem 19. Jahrhundert wurde er nach Europa importiert. Dieser körperlich sehr beeindrucke Hund ist sehr treu und und hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt.

 

8. Siberian Husky

Quelle: The Dogist

Beim Husky handelt es sich um eine alte Hunderasse, die im zweiten Jahrtausend zum ersten Mal auftauchte. Er wurde im 20. Jahrhundert von einem reichen Händler in die USA importiert. Der Hund ist zwar eigensinnig aber nicht aggressiv. Dies macht ihn zu einem ausgezeichneten Spielkameraden .Er verträgt sowohl sehr warmes als auch sehr kaltes Wetter hervorragend.

 

9. Pyrenäenberghund

Quelle: The Dogist

Auch diese Hunderasse gehört zu den älteren. Der Pyrenäenberghund unterstützte die Hirten bei der Beaufsichtigung der Herde. Er ist intelligent und anhänglich und besitzt immer noch einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt.

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING

About the author

Andrea A.