News

Hungernder Hund in letzter Sekunde gerettet

Hund-Nordfrankreich-verhungert
ADVERTISING

In Ardennes in Nordfrankreich wurde ein dreijähriger Hund knapp vor dem Hungertod bewahrt. Der Schäferhund-Beauceron Mischling Jaya wog nur noch 10 Kilo. In gesundem Zustand hätte sie ca. 35 Kilo wiegen müssen.

 

Die Organisation La Lisa, die sie fand, berichtete der französischen Regionalzeitung L'Union:

 

Sie war schrecklichen ausgehungert, dehydriert und konnte kaum stehen.

 

Das arme Tier stand an der Schwelle des Todes und es sah nicht gut aus. Jaya war völlig unterernährt und konnte in ihrem schwachen Zustand kaum den Keller verlassen, in dem ihre Besitzer sie eindeutig zurückgelassen und aufgehört hatten, sie zu füttern.

 

Sabrina, die Vorsitzende von La Lisa sagte, dass sie nach zwei weiteren Tagen im Keller gestorben wäre, was ihre Rettung zu einem echten Wunder machte.

 

Die Besitzer waren schon des Öfteren gewarnt worden, nachdem besorgte Nachbarn sich immer wieder gemeldet hatten. Die Besitzer versuchten jedoch sich zu verteidigen und behaupteten, sie hätten bald zum Tierarzt gehen wollen. Die Organisation glaubte den Aussagen trotzdem nicht und reichte Anklage gegen sie ein.

 

Quelle: L'Union

 

Jaya ist nun dabei, sich völlig zu erholen. Sie wurde zu einem Tierarzt gebracht und Sabrina ist nun zuversichtlicher, was ihren Zustand betrifft. Sie wird bald bereit sein, eine neue Familie zu finden, die sie so sehr verdient und braucht.

 

Nur vier Monate zuvor wurde in derselben Gegend ein kleiner Yorkshire Terrier gerettet, der in einem Keller zurückgelassen worden war.

 

Via: L'Union

ADVERTISING

About the author