News

Hund wird mit einer Windel „bekleidet“ mehrere Stunden in einem Auto zurückgelassen

ADVERTISING

Auch dieses Jahr erschrecken die Taten von Tierbesitzer zur Karnevalszeit. Am 9. Februar, dem Freitag vor Rosenmontag wurde in einem Düsseldorfer Parkhaus ein Hund für mehrere Stunden in einem Auto zurückgelassen. Damit er nichts dreckig machte, zog man ihm eine Windel an.

 

Das Auto stand in einem Parkhaus in der Nähe der Ratinger Straße, wo man an besagtem Freitag ausgiebig Karneval feierte. Ob die Besitzerin oder der Besitzer den Vierbeiner deshalb dort abgestellt hatte, ist unklar. Klar ist jedoch, dass das Tier für längere Zeit in dem Auto saß.

 

Hund mit Windel im AutoQuelle: Daniel Bothe

 

Der Mann, der den Hund entdeckte, wurde durch ein lautes Bellen auf ihn aufmerksam. Er berichtete Emergency-Report.de:

 

Auf dem Weg zum Fahrstuhl hörten wir das Bellen eines Hundes, welches offenbar aus einem Fahrzeug kam. Nach kurzer Suche entdeckten wir folgende Szene:

 

Ein zurückgelassener Hund in einem Kleinwagen, versorgt mit Wassernapf und bekleidet mit einer Windel.

 

Wie lange das Tier in dem Auto saß ist nicht bekannt, aber als der Zeuge nach zwei Stunden erneut nachschaute, war es immer noch da.

 

Seine Meldung bei Emergency-Report.de machte auf Facebook schnell die Runde. Es wird immer noch heiß diskutiert, ob es sich tatsächlich um Tierquälerei handle oder ob es in Ordnung sei, da in der Tiefgarage keine Sommertemperaturen herrschten. Der Westen berichtet, dass zu dieser Zeit jedoch sehr kalt gewesen sein soll und es trotz Wassernapf und Futter, was dem Vierbeiner zur Verfügung stand, für einen Hund auf so engem Raum doch eine Quälerei sein musste.

 

 

Aber nicht nur das Herrchen oder Frauchen des Hundes wird stark kritisiert. RP-Online berichtet, dass dem Zeugen vorgeworfen wird, nicht die Polizei gerufen oder anders geholfen zu haben:

 

'Nach 2 Stunden'. Da hat aber nicht nur der Besitzer was falsch gemacht.

 

Verboten sei es allerdings nicht, einen Hund kurz im Auto zu lassen, berichtete ein Polizeisprecher RP-online, vor allem, wenn er genug Wasser habe und Sauerstoff bekäme. Dies war seiner Meinung nach hier der Fall.

Unter den Usern, die die Tat verteidigen, wird über eine mögliche Inkontinenz des Hundes diskutiert, die die Windel erklären würde. Außerdem schreiben viele Leute, dass auch sie ihre Hunde gelegentlich im Auto lassen, weil diese es mögen. Doch die meisten Nutzer sind sich zum Glück einig, dass man einen Hund unter keinen Umständen so lange im Auto zurücklassen sollte.

 

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen (hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (Ihr Hund wird begeistert sein!). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING

About the author

Aleksandra Pazik