Schönes

Hund hilft Kindern in einer Medienbibliothek beim Lesenlernen

Hund als Lernhilfe
ADVERTISING

Eine Medienbibliothek in Illkirch-Graffenstaden südlich von Straßburg beschloss, Kindern einen kleinen Schubs zu geben, um ihnen besser zu helfen, lesen zu lernen.

 

Das Projekt wurde mit der Initiative der Direktorin der Einrichtung Sophie Jacques in den Jahren 2016 und 2017 durchgeführt.Diese erzählte der französischen Tageszeitung Le Monde, dass es ein Treffen mit tschechischen Bibliothekaren war, das sie auf diese Idee brachte. Dieses Vorgehen sei in den angelsächsischen Ländern schon sehr bekannt.

 

Sophie Jacques rief daraufhin Céline Eichenberger und ihre Hündin Flora an. Die beiden kamen während des Schuljahres in die Mediathek, wo ein Dutzend Kinder mithilfe der Golden Retriever Hündin versuchen konnte, mit dem Lesen zu beginnen.

 

Quelle: USAG

 

Für Sophie Jacques ist das Prinzip sehr einfach:

 

Der Hund ist ein Lebewesen, das im Gegenteil zum Menschen nicht urteilt oder verbessert. Wenn man die ganze Zeit vom Lehrer, den Eltern oder dem Logopäden unterbrochen wird, ist man nicht unbedingt ermutigt weiterzumachen. Der Hund ist ein willkommener Zuhörer. Er ist warmherzig und das Kind wird in seinem Erfolg unterstützt. 

 

Die Fortschritte der jungen Schüler, die kostenlos von diesem besonderen Kurs profitieren konnten, der auf zwölf Stunden aufgeteilt war, ließen nicht lange auf sich warten. Alle Personen, die einbezogen waren – von den Kindern bis zu den Eltern über die Lehrer -, begrüßten diese Initiative. Einige von ihnen zogen sogar in Betracht, den Dienst der Tiere zu Hause in Anspruch zu nehmen, um die Erfolge weiterzuführen.

 

Quelle: ThinkStock

 

Die Vorteile der Anwesenheit eines Hundes in einer Gruppe Kinder sind nicht abzustreiten. Die Organisation Paws to Read in Minnesota startete zum Beispiel auch ein Programm, um Kindern beim Lesen zu helfen.

 

Via: Le Monde

ADVERTISING

About the author

Andrea A.