News Tierschutz

Er bietet Passanten 3.000 Euro an, damit er ihren Hund töten darf. Die Reaktionen sind erschütternd

Um zu testen, wie wichtig Menschen ihre Hunde wirklich sind, hatte ein junger Youtuber die Idee, ein soziales Experiment durchzuführen. Das Ergebnis lässt einem einen Schauer über den Rücken laufen.

 

Während eine versteckte Kamera filmte, sprach der junge Mann Passanten an und fragte sie, ob er ihnen ihren Hund für mehrere tausend Euro in bar abkaufen könne. Als Grund gab er an, einen Mantel aus Hundefell für eine große Schneiderei anfertigen zu wollen.

 

ibratv-chiens-4Quelle: Ibratv

 

Die ersten Passanten weigerten sich, doch schließlich erklärte sich eine junge Frau bereit, zu verhandeln. Das erste Angebot von 1.000 Euro war ihr nicht hoch genug. Als der "Lockvogel" ihr den doppelten Preis anbot, schien sie nachzugeben. Als ihr schließlich sogar 3.000 Euro angeboten wurden, überließ sie dem Mann ihren Hund.

 

ibratv-chiens-2Quelle: Ibratv

 

Kurz vor dem Verkauf wurde ihr gesagt, welches Schicksal ihren Hund angeblich erwartete. Daraufhin erwiderte sie, dass "es das Geld wert sei". Sie übergab dem Fremden ihren Hund und dieser tat so, als ob er davonging. Schließlich kam er zurück und klärte die junge Frau auf.

 

ibratv-chiens-1Quelle: Ibratv

 

"Teilt es ruhig, dann werden viele Menschen vielleicht aufmerksamer", sagte der Youtuber, nachdem das Video veröffentlicht wurde. "Geld kontrolliert uns viel zu sehr."

 

Im Folgenden könnt ihr euch das Experiment selbst ansehen (das Video ist auf Französisch):

 

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen (hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihren für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING