News Schönes Videos

Ein Offizier ist zu Tränen gerührt, als seinem kranken Hund ein Orden verliehen wird

ADVERTISING

Am 6. Dezember bekam der französische Malinois Schäferhund namens Ertone den höchsten Orden, der einem Polizeihund verliehen werden kann. Die Medaille der Landesverteidigung. Die Ehre wurden dem 7-jährigen Vierbeiner im französischen Montpellier zuteil und sein Ausbilder, Frank Therou, mit dem er jahrelang zusammengearbeitet hatte, konnte seine Rührung nicht verbergen.

 

 

Ertone wurde während einer Zeremonie ausgezeichnet, bei der viele weitere Offiziere ihre Orden bekamen. Doch er stahl ihnen zweifellos die Show. Der Hund und sein Ausbilder formten ein zweiköpfiges Team für die Einheit Psig (Überwachung und Intervention) der Polizei in Lodève und können viele Glanzleitungen vorweisen.

 

officier-montpellier-chien-decoration-malinois-5Quelle: Gendarmerie de l'Héraut

 

Daher erhielt der Hund die Auszeichnung, um ihn für "seinen Beitrag in vielen gelungenen Missionen" zu belohnen. Ertone zeichnete sich durch seinen außergewöhnlichen Geruchssinn aus, der es der Polizei erlaubte, viele Drogenhändler zu stellen. Am 1. Mai wurden dank Ertone zum Beispiel 65 Kilogramm Cannabis sichergestellt.

 

officier-montpellier-chien-decoration-malinois-4Quelle: Gendarmerie de l'Héraut

 

Frank Therou, sein Partner, zeigte sich tief gerührt von der Zeremonie, die gleichzeitig den Beginn von Ertones Ruhestand bedeutet. Gemeinsam haben die beiden viel erlebt und sind sogar dem Tod entkommen, als sie am 10. Januar einen bewaffneten Mann in Béziers verfolgt haben. Er erzählt:

 

Wir sind Kollegen zu Hilfe gekommen, auf die geschossen wurde. An einer Kreuzung standen wir plötzlich 15 Meter von dem Bewaffneten entfernt, der sich hinter einem Auto versteckt hatte. […] Die Zeit, die es brauchte, damit sich Ertone zum Sprung bereit machte, hat gereicht, dass er seine Waffe auf uns richtete. Zum Glück war ein Kollege bei mir, der ihn entwaffnen konnte, sonst gäbe es Ertone und mich heute sicherlich nicht mehr.

 

officier-montpellier-chien-decoration-malinois-3Quelle: Gendarmerie de l'Héraut

 

Doch leider bekam Ertone eine Krankheit, die ihn langsam sein Augenlicht verlieren lässt. Aus diesem Grund wurde entschieden, den Hund ehrenhaft aus dem Dienst zu entlassen. Doch ihr gemeinsamer Weg endet damit nicht, denn Frank möchte Ertone offiziell bei sich aufnehmen.

 

Seine Karriere bei der Polizei hat jetzt ein Ende… doch jetzt hat er einen Platz neben dem Fernseher in meinem Wohnzimmer.

 

Ertone wird ein "Familienhund", wie der Offizier berichtete. "Ihr müsst wissen, ein Ausbilder verbringt sehr viel Zeit mit seinem Hund. Für mich war es manchmal sogar mehr als mit meinen eigenen Kindern. Genau so einen Hund möchte ich auch zuhause. Wir schlagen ein neues Kapitel auf und ich bin gerührt", sagte er mit Tränen in den Augen.

 

Seht euch seine Reaktion im folgenden Video selbst an (das Video ist auf französisch):

 

Décoration "ERTONE" Reportage MIDI-LIBRE – Vincent Pereira[VU DANS LES MEDIAS]

Interview du général Jean-Philippe Lecouffe, commandant adjoint la région de gendarmerie d’Occitanie, commandant le groupement de gendarmerie départementale de l’Hérault.
«Ce n’est pas tous les jours que l’on décore un chien de gendarmerie, nous avons des animaux extrêmement fidèles et performants ……….. »

Témoignage du maréchal-des-logis-chef Franck Therou, maître de chien d’ERTONE.

« On a couru pour venir en aide aux collègues qui se faisaient tirer dessus, on s’est trouvé face à l’individu … »

Posted by Gendarmerie de l'Hérault on Tuesday, December 6, 2016

ADVERTISING

About the author

Carina