News Schönes Videos

Ein Mann ohne Hemd stürzt sich auf einen gefrorenen Teich, um einen Hund aus dem Wasser zu ziehen

ADVERTISING
Man könnte ihn einen "Alltagshelden" nennen. In der russischen Stadt Kostrama rettete ein Mann ohne Hemd einen Hund, der in einem Eisloch gefangen war und bewies dabei großen Mut.

 

 

Alles ereignete sich am Nachmittag des 7. November. An diesem Tag sanken die Temperaturen in der 300km von Moskau entfernten Stadt schon unter 0°C.  Ein Streunerhund fiel in den Shagovsky Teich, der schon halb zugefroren war. Von der Kälte gelähmt gelang es ihm nicht mehr, allein wieder an die Oberfläche zu kommen.

 

In diesem Augenblick erschien der heldenhafte Passant Alexander. Der Mann hatte die Not des Tieres gesehen und rannte sofort über das Eis, um den Hund aus der tödlichen Falle zu befreien. Obwohl er sein Hemd ausgezogen hatte, zögerte er keine Sekunde und legte sich auf die eisige Oberfläche, um den Vierbeiner aus dem Wasser ziehen zu können.

 

 

Doch es lief nicht alles nach Plan. Der Hund hatte solche Angst, dass er sich nicht einfangen ließ. Er bellte und versuchte, Alexander zu beißen. Doch dieser ließ sich nicht so schnell entmutigen.

 

 

Nach einigen vergebenen Versuchen gelang es ihm, den Hund für einen Augenblick abzulenken und ihn am Kragen zu packen, um ihn endlich aus dem Wasser zu ziehen. Der Hund rannte sofort davon, doch war offensichtlich dankbar für die Rettung. Um Alexander hingegen wurde sich sofort von Sanitätern gekümmert, da er in die Hand gebissen wurde.

 

russie-etangglace-6Quelle : VK/Alexander Levashov

 

Daraufhin stieg er in sein Auto, während andere Passanten applaudierten. Einer von ihnen, Alexander Levashhov, filmte die unglaubliche Rettung und veröffentlichte das Video auf seiner VK Seite (das russische Facebook). Wir lassen euch die beeindruckenden Aufnahmen selbst ansehen:

 

ADVERTISING

About the author

Léa Marie