News Tierschutz

Ein Känguru wird vor den Augen eines Kindes erschossen und löst im Internet einen Skandal aus

ADVERTISING

Ein Tier einzuschläfern ist immer traurig, doch es wirkt noch grausamer, wenn man dem Tier und den Umstehenden dabei unnötige Schmerzen zufügt, ob körperlich oder geistig.

 

Ein Polizist im australischen Melbourne bekam die Aufgabe, ein Känguru einzuschläfern, dass auf einem Gehweg eines Wohnviertels lag. Das Tier hatte sich die Hüfte verletzt und litt an großen Schmerzen.

 

kangaroo_police_killing_1Quelle: Hash Tropoja/Facebook

Der Polizist sollte es mit einer Pistole erschießen, doch wie man in dem Video hören kann, machte sein Kollege ihn kurz vor dem Schuss darauf aufmerksam, dass ein Kind sich auf einem Roller näherte.

 

Das hielt ihn allerdings nicht davon ab, das Känguru in die Brust zu schießen. Von Schmerzen geplagt blutete es auf dem Gehweg aus.

 

Er bereitete nicht nur dem Tier unnötige Schmerzen, sondern traumatisierte gleichzeitig ein Kind, das den grausamen Tod des Kängurus mit ansehen musste.

 

kangaroo_police_killing_2Quelle: Hash Tropoja/Facebook

 

Hash Tropojoa, der Mann, der das Video filmte, verurteilte die Handlungen des Polizisten und erklärte Daily Mail Australia.

 

Die Kugel hätte in den Verkehr zurückspringen können. Sie hatte genug Kraft, um auf dem Zement wieder abzuprallen. Außerdem waren sie schon seit fast einer halben Stunde dort. Sie hätten das Gelände absperren sollen.

 

Das Video wurde auf Facebook unzählige Male angeguckt und endet mit einer Aufnahme des Kängurus, das sich immer noch bewegt. Ganz offensichtlich dauerte es Minuten, bis es schließlich starb. Später wurde sein bewegungsloser Körper von Behörden mitgenommen.

 

kangaroo_police_killing_3Quelle: Hash Tropoja/Facebook

 

Das war einer der der nachlässigsten Aktionen, die ich seit Langem gesehen habe. So viel hätte dabei schief gehen können. Zum Glück ist nichts passiert.

 

Seht euch das Video hier an, doch seid gewarnt, die Aufnahmen können verstörend sein:

 

 

Es ist ein tragisches Ende für ein wunderschönes Tier.

 

Via: The Daily Mail

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen (hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihren für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING

About the author

Nicole Moore