News

Ein Hirsch wird von Jagdreitern verfolgt und flüchtet in die Stadt, bevor er gerettet wird

ADVERTISING

Am 3. Februar 2018 entkam ein Hirsch in der Nähe eines Wildparks nördlich von Paris gerade noch dem Schlimmsten. Während die Jäger der „Trois Forêts“ ihn mit ihren Hunden stundenlang verfolgt hatten, flüchtete das Tier sich in die Gemeinde, wie die Tageszeitung Le Parisien berichtete.

 

Der Bürgermeister von Pont-Sainte-Maxence, Arnaud Dumo, machte sich sofort auf den Weg, um den Hirsch zu retten. Er erzählte:

 

Es lag mir am Herzen, dass das Tier heil da raus kommt und es in der Stadt keinen Auseinandersetzung zwischen den Jagdbefürwortern und deren Gegnern gibt.

 

Quelle: Collectif AVA

 

Er rief also die Polizei, bevor er das Viertel absperrte, in dem sich das Tier befand. Die Jäger, die außerhalb der Gemeinde geblieben waren, weil sie darin nicht legal jagen durften, kam nur, um ihre Hunde zu suchen. Der Hirsch wurde schließlich vom Veterinärdienst der örtlichen Feuerwehr betäubt. Arnaud Dumontier erklärte:

 

Ich habe direkt deutlich gemacht, dass dem Hirsch nichts Schlimmes passieren sollte. Die einzige Waffe, die eingesetzt wurde, war ein Injektionsgewehr. Die Situation geriet nicht aus den Fugen. Ich habe mich mit den Jagdgegnern unterhalten. Das Tier blieb ruhig, mal liegend, dann stehend.

 

Quelle: Collectif AVA

 

Der Hirsch, der sich vor dem ersten, zu schwachen Pfeil erschreckte, flüchtete bis zum Rathaus. Erst da konnte man ihn durch einen zweiten Pfeil ruhig stellen. Letzten Endes verabreichte man ihm ein Antibiotikum und markierte ihn mit einem Ring und blauer Farbe. Jetzt kann er bis zum Ende der Jagdsaison nicht mehr gejagt werden.

 

Quelle: France 3

 

Die Jagdreiter ritten schnell zurück und der Bürgermeister war sehr glücklich. Er wollte unbedingt einen Vorfall wie in La Croix-Saint-Ouen vermeiden, wo die Jäger in einen privaten Garten eindrangen, um einen Hirsch zu erschießen, der sich dort versteckte.

 

Quelle: France 3

 

 

Der Bürgermeister von Pont-Sainte-Maxence zieht dennoch die Möglichkeit in Betracht, richterlich gegen die Jäger der Trois Forêts vorzugehen. Er erklärte Le Parisien:

 

Mehrere Augenzeugen bestätigen, dass die Hunde sich auf den Straßen befanden. Meine Rechtsabteilung wird sich mit diesem Fall befassen. Wenn es einen Verstoß gibt, wird automatisch Beschwerde eingereicht.

 

Via: France 3 / Le Parisien

 

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen (hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (Ihr Hund wird begeistert sein!). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING

About the author

Andrea A.