News

Ein Dresseur wurde von dem Tiger getötet, den er von klein auf in einem Zoo großzog

Tiger tötet Zoowärter
ADVERTISING

(Achtung! Einige Bilder können verstörend sein.)

 

In dem Zoo von Fuzhou in der chinesischen Provinz Fujian wurde ein Wärter von einem Tiger getötet, den er dressierte, seit er noch ein kleines Baby war. Das alles geschah während einer Trainingseinheit.

 

tigre zoo chine

 

Zum Zeitpunkt des Geschehens befand der Dresseur Wu sich mit dem Tier in einem großen Käfig, der zum Training genutzt wurde. Mitten im Training „sprang das Tier auf ihn und biss ihn, bis er erstickte“, wie ein Vertreter der Lokalregierung von Fuzhou City berichtete.

 

Das Tier, das früher ein Zirkusstar war, wurde schon immer von dem Mann trainiert und laut den Wärtern des Zoos, war er „den Großteil der Zeit sehr zahm“. Es ist demnach schwierig zu verstehen, was die Raubkatze dazu bewegte, ihren Dresseur anzugreifen.

 

Auf den Aufnahmen kann man das Tier sehen, wie es über dem leblosen Körper des Mannes steht. Auf einem zweiten Video, das von den chinesischen Medien zensiert wurde, kann man den Tiger sehen, wie er versucht, den Dresseur zu Boden zu schlagen, während andere versuchen, ihn mit Stücken zurückzuhalten, und schreien „Ruft die Polizei!“.

 

Es gelang ihnen letztendlich, sich dem Körper des Opfers zu nähern, aber es war zu spät.

 

Zurzeit versucht der Zoo mehr darüber herauszufinden, was das Tier dazu bewegt haben könnte, so zu handeln. Während man auf die Details wartet, wurden alle Vorstellungen abgesagt.

 

Wenn es nach Tierschützern geht, bestehen diese mehr denn je darauf, dass die Bedingungen, in denen Wildtiere gefangen gehalten werden, nicht mit ihrem Wohlbefinden vereinbar sind und zu unangemessenem Verhalten führen können.

 

Erst vor einigen Monaten wurde eine Pflegerin in einem Zoo in Russland von einem Tiger getötet, was noch einmal die Absurdität von Zoos unterstreicht.

 

Das Video des Vorfalls:

 

 

ADVERTISING

About the author

Emilie Blanc