Uncategorised

Ein Alligator zertrümmerte dieser kleinen Hündin das Bein, doch sie weigert sich, aufzugeben

Jo Ellen Kleinhenz lebt neben einem Sanktuarium in Florida und ist daher daran gewöhnt von ihrem Garten aus viele verschiedene Tiere zu sehen. Dass sich aber eine Alligator dort verirren würde, der ihren 7 Monate alten Welpen Chloe attackiert, damit hätte sie niemals gerechnet.

 

Chloe, ein kleiner Mischling, den Kleinhenz adoptiert hatte, als die Kleine drei Monate alt war, hatte es geschafft, durch die Absperrung zu gelangen, die den Garten vom Sanktuarium trennt. Nachdem Hurrikan Irma war dieses überschwemmt worden, was bedeutete, dass die Bewohner näher an die umstehenden Häuser gelangen konnten als normalerweise. Wie Kleinhenz gegenüber der Florida Today erklärte, wurde der Hündin diese Tatsache zum Verhängnis.

 

Quelle: Courtenay Animal Hospital/Facebook

 

Nachdem sie dieses "furchtbare Wimmern" gehört hatte, stürmte sie sofort nach draußen und fand ihre geliebte Hündin zwischen dem Kiefer dieses riesigen Reptils, das versuchte, sie unter zu tauchen. Gegenüber der GoFundMe page, die Spenden für Chloe's Behandlungskosten sammelt, sagte sie:

 

Der Alligator versuchte, sie immer weiter in den Sumpf zu ziehen. Sie hatte sich mit ihren Zähnen an einen Ast geklammert, um sich so über Wasser zu halten. Ich kam nicht an sie heran. Der Alligator ließ sie wie durch ein Wunder wieder los und sie schwamm auf mich zu.

 

Quelle: Jo Ellen Kleinhenz

 

Der kleine Welpe wurde umgehend ins Courtenay Animal Hospital gebracht, doch seine Chancen standen schlecht. Der Alligator hatte ihren Körper mit seinen scharfen Zähnen durchbohrt, sodass das dreckige Sumpfwasser in ihren Magen und ihre Lungen gelangen konnte. Außerdem wurde eines ihrer Hinterbeine von seinem mächtigen Kiefer zermalmt.

 

Doch Chloe ist eine Kämpferin und nach stundenlangen Operationen und Behandlungen schaffte sie es. Leider konnte ihre Pfote nicht mehr gerettet werden und so musste man ihr das Bein amputieren. Doch davon ließ die kleine Hündin nicht entmutigen! Sie rennt und spielt heute noch genauso wie vorher und das obwohl sie ein Bein weniger hat.

 

Die Tierärzte, die sie geheilt hatten, gaben ihr sogar ein Spielzeug-Krokodil, damit sie sich revanchieren konnte.

 

Chloe update!Thank you to everyone who has asked after her, prayed for her, donated toward her medical care, and wished the best for her!We promised we would post one more time when she was all healed up. It has been just over a month since she was attacked by an alligator in her backyard.While she was healing, the CAH staff bought her a toy alligator, so she could bite it back when she was well enough! Here she is happily playing with it today – running, leaping with joy, doing all of the things a puppy is supposed to do!❤️❤️❤️

Posted by Courtenay Animal Hospital on Sunday, October 29, 2017

 

Laut Chloe's Tierärztin Dr. Elizabeth Chosa überleben die meisten Hunde Alligator-Attacken nicht. Deshalb ist es ein Wunder, dass Chloe heute noch am Leben ist. Nur einen Monat nach dem Angriff ist sie wieder ganz die Alte. Zwar fehlt ihr ein Bein, aber sie ist glücklich und lässt sich davon nicht unterkriegen.

 

Chloe überlebte den Angriff zwar, andere Tiere hatten allerdings weniger Glück. Deshalb ist es wichtig, sein Haustier draußen immer gut zu beaufsichtigen. Nur ein kleines Loch in einem Zaun reicht aus und der Hund kann ausbrechen und sich verletzen.

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING