News Schönes

Durch den unermüdlichen Einsatz dieser Tierheim-Mitarbeiter wurden 60 Katzen vor der Einschläferung bewahrt

Wie der Nachrichtensender NBC Conneticut berichtet, konnten dank der Unterstützung von Tierheimen in den USA circa 60 Kätzchen gerettet werden.

 

Jedes Jahr im Sommer stehen Tierheime vor einer regelrechten Flut von Katzen, für die sie sorgen müssen. Ein Tierheim in Tennessee hatte schließlich nicht mehr genug Platz, um alle Tiere aufzunehmen. Außerdem war kein Geld vorhanden, um alle Katzen füttern zu können.

 

Quelle: Kitten Associates

 

Die Situation schien auswegslos: Die meisten Katzen waren noch zu jung für eine Vermittlung und so stand das Tierheim vor der Entscheidung; die 60 Katzen entweder einschläfern zu lassen oder auf ein Wunder zu warten. Die Mitarbeiter starteten also einen letzten Versuch: Sie riefen verschiedene Tierschutzorganisationen wie beispielsweise die Kitten Associates, eine kleinen lokale Katzenrettungsorganisation in der Stadt Newton im US-Bundesstaat Connecticut an.

 

Obwohl es sich hierbei nur um eine kleine Organisation handelt, die sich noch dazu weit weg von dem Tierheim befand, startete die Kitty Associates in Zusammenarbeit mit Tierheimen in den gesamten USA eine Rettungsaktion. Ziel war es, für jedes Kätzchen ein Zuhause zu finden – ein Wettlauf mit der Zeit, da die Einschläferung der Kleinen bereits in 12 Stunden stattfinden sollte.

 

There's always one in every crowd. 😂 #sweetsuperheroes #cleartheshelters #robinafolson

Posted by Kitten Associates on Saturday, August 5, 2017

 

Bemerkenswerterweise wurden alle 60 Katzen gerettet, wobei 13 von Kitten Associates aufgenommen wurden. Der Gründer, Robin Olsen, sagte dazu:

 

Wir möchten immer zuerst den Katzen vor Ort helfen, doch wenn jemand anders anderes dringend Hilfe benötigt, sind wir natürlich auch da, um zu helfen.

 

Laut Schätzungen der American Humane Society landen jährlich circa 3 bis 4 Millionen Tiere in Tierheimen, die oft kein Geld für Kastration oder Sterilisation haben.

 

Quelle: Kitten Associates

 

Zwar sind die meisten dieser Tiere vollkommen gesund, doch da die Tierheime unter Druck stehen, für immer mehr Tiere ein neues Zuhause zu finden, sind sie trotzdem gezwungen, einige Tiere einzuschläfern. Olsen führte weiter aus:

 

Die Population der Katzen explodiert geradezu und es nimmt einfach kein Ende. Die vorhandenen Mittel, die den Tierheimen zur Verfügung stehen, reichen dafür nicht aus. 

 

Die 13 Katzen, die von Olsen gerettet wurden, haben sich in ihrem vorübergehenden Zuhause gut eingelebt. Sie wurden kastriert und entwurmt. So sind sie bereit für ihr neues Zuhause. Die Katzen bekamen den Spitznamen "The Sweet Superheroes" (zu Deutsch "Die süßen Superhelden"). Nach einer Umfrage unter den NBC-Zuschauern, bekam ein Kater den Namen Maximus und setzte sich dabei gegen die Namen "Ameowica" und "Thor" durch.

 

We hope you'll join us for #ClearTheShelters on 8/19, sponsored by NBC Connecticut and BMW of Watertown and Companions &…

Posted by Kitten Associates on Thursday, August 3, 2017

 

Eine Katze wurde bereits von einer Familie aufgenommen, der Rest wartet darauf, bei Clear the Shelters, einer Vermittlungsveranstaltung, die im August in verschiedenen US-Bundesstaaten stattfinden wird, eine neue Familie zu finden.

 

Solche Geschichten zeigen, wie wichtig es ist, Tiere zu sterilisieren und zu entwurmen. So kann verhindert werden, dass Tierheime dazu gezwungen sind, Tiere wegen Platzmangel einzuschläfern. Wenn ihr den "Sweet Superheroes" folgen und die Arbeit der Kitten Associates unterstützen möchtet, könnt ihr ihnen auf ihrer Facebook-Seite oder ihre Webseite besuchen. Hier gibt es auch die Möglichkeit, zu spenden.

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING