News Schönes

Dieses „Kätzchen“, das man aus einer Falle befreite, hielt eine Überraschung für die Retter bereit

Fallen, die für "Schädlinge" gedacht sind, können auch für Haustiere gefährlich werden. Genau das ist Klaus passiert, einer Katze, die im US-Staat Texsas in eine Waschbärenfalle geraten ist.

 

klaus-chat-piege-ratonQuelle: Austin Animal Center

 

Wie die Webseite The Dodo berichtet, wurde Klaus von Schmutz und Staub bedeckt gefunden und von der Organisation Austin Animal Center (AAC) aufgenommen. Die Mitarbeiter vermuteten, dass er in etwa ein Jahr alt war. Einer der Retter, Hansa Peterson, berichtete:

 

Als er angekommen ist, hat er gefaucht und war ganz verängstigt. Aber inzwischen hat er sich entspannt. Er liebt es, gekrault zu werden, aber er ist immer noch ein wenig zurückhaltend und schüchtern.

 

klaus-chat-piege-raton-2
Quelle: Austin Animal Center

 

Als man ihn untersuchte, wurde festgestellt, dass er an einer schweren Lungenentzündung litt. Außerdem war Klaus' Körper sehr abgemagert. Doch der Kater hielt eine Überraschung für die Mitarbeiter bereit. Denn es stellte sich heraus, dass er nicht ein Jahr alt war, sondern neun.

 

klaus-chat-piege-raton-3
Quelle: Austin Animal Center

 

Klaus wurde an eine Pflegefamilie vermittelt, wo er sich erholen darf und auf seine Kastration vorbereitet wird. Danach wird man ihn weitervermitteln. Und auch wenn Klaus noch sehr scheu ist, berichtet seine Pflegefamilie, dass er sich gut ernährt und wieder an Gewicht zunimmt.

 

klaus-chat-piege-raton-4
Quelle: Austin Animal Center

 

Sobald es ihm wieder besser geht, wird Klaus zweifellos eine tolle Familie finden, bei der er seine schmerzhafte Erfahrung endlich vergessen kann.

 

Via: The Dodo

ADVERTISING