News

Dieser Welpe wurde ausgesetzt und schwer misshandelt, dennoch beeindruckt er alle mit seinem unbändigen Überlebenswillen

Fu Rui war noch nicht einmal einen Monat alt, als er am 17. Juli 2017  mit schweren Verletzungen am Straßenrand der chinesischen Stadt Chengdu aufgefunden wurde.

 

Quelle: Qiming Small Animal Protection Association

 

Die Hinterbeine des Welpens hingen nur noch lose an seinem Körper. Dies konnte entweder auf einen schrecklichen Unfall oder einen Fall von Misshandlung zurück geführt werden.

 

Der kleine Hund wurde am Straßenrand gefunden, wo er versuchte, sich mithilfe seiner Vorderbeine fortzubewegen. Sein Retter, ein Mitarbeiter der Qiming Small Animal Protection Group, war entsetzt über seinen Zustand. Das Tier wurde sofort in die Unterkuft der Organisation gebracht, wo es die dringend benötigte ärztliche Versorgung erhielt.

 

Tong Tong, ein Sprecher der Rettungsorganisation, beschrieb das Ausmaß der Verletzungen des Welpens folgendermaßen:

 

Wir wissen nicht, wie der Hund sich verletzt oder wer ihn angegriffen hat aber wie es scheint, hat jemand willentlich versucht, die Beine des Welpen mit bloßen Händen abzureißen. Wir sind schockiert über diesen Zwischenfall und wir verurteilen die Person, die ihm das angetan hat.

 

Quelle: Qiming Small Animal Protection Association

 

Beim Tierarzt angekommen wurde klar, dass Fu Rui's Verletzung an den Hinterbeinen so schwer war, dass sie nicht heilen würde. Daher entschied sich das Ärzteteam schweren Herzens, die Beine des Welpen zu amputieren.

 

Solch eine große Operation bei einem so kleinen Tier ist immer ein Risiko, aber Fu Rui bewies allen, dass er ein Kämpfer ist, der unbedingt leben will.

 

Der Tierarzt Dr. Li Xiaokun sagte gegenüber der Mail Online: 

 

Es war nicht möglich, die Beine wieder an den Körper zu befestigen. Die Beine des Hundes waren tot und und Würmer hatten sich eingenistet.  […] Trotz allem war er während der Operation sehr stark. Sein Zustand hat sich mittlerweile verbessert. Wir pflegen ihn rund um die Uhr und er erholt sich gut. 

 

Quelle: Qiming Small Animal Protection Association

 

Sobald der Welpe stabil genug ist, bekommt er eine Rollstuhl, der ihm beim Laufen helfen wird. So wird er zumindest ein annähernd normales Leben führen können.

 

Der mutige Welpe hat bereits jetzt so viel geschafft, dass die Ärzte sehr zuversichtlich sind, was seine weitere Entwicklung betrifft.

 

Der Name Fu Rui (zu Deutsch "frei") wurde dem Welpen nach einer Abstimmung auf der chinesischen Social Media Plattform WeChat gegeben. Abgestimmt hatten Menschen, die für die Kosten für die medizinische Versorgung des Welpen gespendet hatten.

 

Quelle: Qiming Small Animal Protection Association

 

Die Mitarbeiter der Qiming Small Animal Protection Group fordern die Einführung von Tierschutzgesetzen in China. Ting Tong sagt:

 

Zurzeit gibt es in China kein Gesetz, dass das Wohlergehen der Tiere sicher stellt. Es gibt einen Entwurf, der diskutiert wird, jedoch gibt es noch kein offizielles Gesetz.

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING