News Videos

Dieser Hund ist so traurig, dass er sich die Pfoten blutig beißen möchte

Hund beißt Pfoten blutig
ADVERTISING

Die Hündin Shila konnte leider nicht bei ihrer Halterin bleiben und musste in ein Tierheim in Dortmund gebracht werden. Dort geht es ihr aber alles andere als gut.

 

Staffordshire Mixe gehören zu den sogenannten Listenhunden. Um sie halten zu dürfen, braucht man eine Erlaubnis. Shilas Besitzerin wusste dies anscheinend nicht, als sie die Hündin adoptierte. Ohne besagte Erlaubnis durfte sie Shila nicht behalten und musste sie vor drei Monaten leider ins Tierheim geben, wie Peter Hobrecht, der Leiter des Tierschutzzentrums Dortmund, berichtete:

 

Die Frau hatte die erforderliche Erlaubnis nicht, die Besitzer eines sogenannten Kampfhundes brauchen.

 

Shila Tierheim DortmundQuelle: Screenshot des Videos von Der Westen

 

Im Tierheim sei Shila jedoch unterfordert, sobald die Mitarbeiter Feierabend haben. Sie sei sehr verspielt und fröhlich und möchte immer bei ihren Herrchen sein. Sie könne nur ganz schlecht alleine bleiben und würde sich die Pfoten blutig beißen, sobald man sie verlasse. Mittlerweile müsse der zweieinhalb jährigen Hündin sogar ein Maulkorb angelegt werden, wenn sie alleine ist. Erst in einer neuen Familie könne die Hündin glücklich werden:

 

Im Tierheim gibt es einfach nicht die Möglichkeit sich so um Shila zu kümmern, wie es nötig wäre.

 

In letzter Zeit gab es viele Diskussionen über Kampf- und Listenhunde. Sie seien gefährlich und aggressiv. Doch laut Hobrecht käme es nur auf die richtige Erziehung und Haltung an. Viele Hunde würden so gehalten, dass sie Angst entwickelten. Dabei wäre das Wichtigste, sie zu sozialisieren und an Menschen sowie andere Tiere zu gewöhnen. Er erklärte:

 

Es geht vor allem darum, mit den Hunden zu leben und sie nicht nur zu besitzen.

 

Shila Staffordshire MixQuelle: Screenshot des Videos von Der Westen

 

Trotzdem muss man sich bei der Adoption von z.B. Staffordshire Terriern oder Mischlingen wie Shila einer ist an Regeln halten. Ebendies macht Shilas Vermittlung wahrscheinlich so schwierig. Man braucht eine Erlaubnis des Ordnungsamtes, ein sauberes Führungszeugnis und eine Haftpflichtversicherung. Darüber hinaus muss man eine Prüfung ablegen. Vielen potentiellen Familien ist dies zu viel. Shila sei zudem ein besonders schwieriger Fall, da sie auf viele Fleischsorten allergisch reagiere.

 

Wenn ihr jemanden kennt, der Shila helfen kann, oder wenn ihr an das Tierschutzzentrum Dortmund spenden möchtet, besucht einfach ihre Internetseite.

 

Via: Der Westen

ADVERTISING

About the author

Aleksandra Pazik