Tierschutz

Diese Orang-Utan Mutter wurde schändlich gefoltert, weil sie ihr Baby ernähren wollte

ADVERTISING

Im Dezember 2010 wurde das Dorf Bornéo in Peniraman Schauplatz furchtbarer Grausamkeiten.

 

Eine ausgehungerte und kränkliche Orang-Utan Mutter, die Opfer der Zerstörung der Wälder durch Palmöl-Fabriken geworden ist, hat sich laut der Webseite The Dodo den Menschen angenähert.

 

Mit ihrem Baby, das sich an sie klammerte, ist sie auf der Suche nach Nahrung durch das Dorf gestreift. Doch die Bewohner sind ihr mit einer erbitterten Feindseligkeit begegnet, haben sie zunächst mit Steinen beworfen und zuletzt mit Stöcken geschlagen. Ein männlicher Orang-Utan wollte sich dazwischenstellen, doch die Menschen haben ihn schnell in die Flucht geschlagen und ihre grausamen Taten fortgesetzt.

 

orang-outan-torture-borneo-4

Quelle: @Feri Latief

 

Nachdem die Bewohner sie grundlos festgebunden hatten, versuchten sie, ihr das Baby wegzunehmen. Da sie sich mit aller Macht wehrte, wurde schließlich versucht, sie zu ertränken. Schlussendlich wurde die bewusstlose Affenmutter gemeinsam mit ihrem Baby in einen Käfig geworfen. Die Internationale Organisation zur Rettung von Tieren (IAR) erklärt:

 

Es hat sich eine große Menschentraube, die ihre Qualen lustig fand, um den Käfig gebildet. Mit letzter Kraft hat die Mutter ihre Arme um ihr Baby geschlungen, während dieses verzeifelt versucht hat, die Fesseln an ihren Armen und Beinen zu lösen.

 

Anita, eine Tierärztin der Stiftung IAR, befand sich in der Nähe und es gelang ihr, der Folter ein Ende zu bereiten. Sie tat alles, um beide Tiere zu retten, doch die Mutter starb an einem Lungenödem und Blutungen in den Atemwegen. Das Baby Peni überlebte und wurde in eines der Tierasyle der IAR gebracht. Vier Jahre wurde sie dort gepflegt und auf eine Freilassung in die Natur vorbereitet.

 

Im Herbst 2015 wurde Peni in die Wildnis entlassen. Bei der offiziellen Zeremonie waren lokale Politiker und Mitglieder der IAR anwesend. Gemeinsam mit zwei älteren Artgenossen aus dem Asyl führt Peni inzwischen ein friedliches Leben unter Beaufsichtigung der Stiftung.

 

orang-outan-torture-borneo-3

Quelle: @International Animal Rescue

 

Doch auch, wenn sich ihre Geschichte zum Guten gewendet hat, darf sie uns nicht das Schicksal der anderen Orang-Utans in Bornéo und Sumatra vergessen lassen. Die Affen aus beiden Regionen wurden von der Weltnaturschutzunion auf die Liste der bedrohten Arten gesetzt. Diese hat in einem Bericht vom 08.Juli 2016 Alarm geschlagen: Der Orang-Utan aus Bornéo befindet sich kurz vor dem Aussterben.

 

Sie werden von den Menschen aus ihrem natürlichen Lebensraum verjagt und von Wilderern bedroht, die ihr Fleisch verkaufen oder illegalen Tierhandel mit ihnen betreiben. Wenn nichts dagegen getan wird, werden die großen Affen bald vom Aussterben bedroht sein. Die Zahl der Orang-Utans in Sumatra und Bornéo hat sich in den letzten 75 Jahren dramatisch verringert. Jedes Jahr werden bis zu 5000 Orang-Utans aus Bornéo abgemetzelt.

 

orang-outan-torture-borneo-5 Quelle: @International Animal Rescue

 

Viele Organisationen kämpfen für das Überleben der sogenannten „Waldmenschen"- die malaysische Übersetzung des Wortes Orang-Utan. WWF bietet Patenschaften an, um die Rettung der Affen zu unterstützen, während die IAR die Möglichkeit bietet, ihren Tierasylen durch Spenden zu helfen.

 

Die Weltnaturschutzunion sowie die IAR erklären, dass vor allem die nächsten zehn Jahre entscheidend für die Erhaltung der Orang-Utans sind. Ohne Hilfe wird die Affenart sich den heute ausgestorbenen Tierarten wie dem Beutelwolf, dem Bali-Tiger und dem chinesischen Delfin anschließen, die allesamt Opfer der menschlichen Ausbreitung geworden sind.

 

Quelle: @The Dodod32

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen (hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihren für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING

About the author

Carina