News

Diese kranke Hündin wird von zwei Jungen einen Felsen herunter gestoßen und anschließend mit Steinen beworfen

Anfang November teilte die Tierschutzorganisation Animal Welfare Network ein schockierendes Video, indem man zwei Jungen sehen kann, die eine weiße Hündin einen mehr als sechs Meter hohen Felsen hinab stoßen. Anschließend bewerfen sie sie mit Steinen. Der Vorfall ereignete sich in Carenage auf der Insel Trinidad.

 

Quelle: AnimalWelfareNetwork

 

Die Hündin war anschließend lange Zeit im Eiswasser gefangen, da sich ihre Leine verheddert hatte. Sie hatte wenig Überlebenschancen. Zum Glück kamen ihr einige Einwohner zu Hilfe. Diese kontaktierten die Tierschutzorganisation Animal Welfare Network, deren Mitarbeiter das arme Tier retten konnten. Die Organisation sagte gegenüber der Seite Loopt:

 

Der kleine weiße Punkt in dem Video ist eine kleine Hündin, die mehrere Meter hinab in einen Fluss geworfen wurde, da sie  (als Folge einer Infektion Anm. d. Red.) von Maden befallen war. Ein Mitarbeiter der AWN bekam einen Anruf. Die Organisation war sofort vor Ort. Einige Bewohner stiegen sogar mit den Mitarbeitern ins Flussbett hinab, um die Hündin zu retten.

 

Quelle: AnimalWelfareNetwork

 

Nach ihrer Rettung wurde Lilly, wie man die Hündin gennant hatte, umgehend zum Tierarzt gebracht. Sie konnte ihre Verletzungen behandeln. Die Organisation sagte weiter:

 

Wir möchten Dr. Clermond dafür danken, dass sie heute Morgen um 1 Uhr auf auf unseren Notruf reagiert hat. Lilly ruht sich zurzeit aus. Sie hat einige Brüche und ihr Schwanz wurde während des Sturzes durchtrennt. Sie hat ein Trauma erlitten. Sie wird auch noch geröntgt werden, damit wir genaueres über ihre Verletzungen erfahren können. Doch aktuell werden erst einmal ihr Bein und ihr Schwanz behandelt. Sie hat hierfür bereits schmerzstillende Medikamente erhalten. 

 

Quelle: AnimalWelfareNetwork

 

Zwar konnten die beiden Jungen nicht identifiziert werden, allerdings sind die Tierschutzgesetze des Inselstaates ohnehin nicht sehr streng. Daher fordert die Organisation die Einwohner der Insel dazu auf, sich an die Politiker zu wenden, damit diese höhere Strafen für Tierquälerei einführen.

 

Wenn ihr mehr über die Arbeit der Animal Welfare Network erfahren wollt. könnt ihr euch hier ihre Facebook-Seite anschauen:

 

Hier findet ihr das Video:

 

Here is the video footage captured by a resident of Lilly being walked into the area at night and then being thrown off the edge of the river bank (20ft down) by two boys who proceeded to stone her. It is time for the people of T&T to demand that animal cruelty laws are updated – write to your MP, write to the papers – let your voice be heard. Can you imagine what these boys will grow up to be as adults? It has been proven that animal cruelty often leads to violent acts against women/ children later on…help us help those who can't speak for themselves.

Posted by Animal Welfare Network on Sunday, November 5, 2017

 

Achtung, einige Bilder können verstörend wirken.

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING