News Tierschutz

Diese Kleidermarke benutzt Katzenfell für ihren „falschen Pelz“

ADVERTISING

Schon seit einigen Jahren sind Kleidung und Accessoires mit "falschem Pelz" beliebt, weil sie angeblich ohne Tierquälerei hergestellt werden.

 

Quelle: Daily Mail

 

Doch Anfang April sorgte die englische Marke Missguided für einen Skandal, nachdem an ihren Schuhen echter Pelz nachgewiesen wurde- obwohl sie als falscher Pelz ausgeschrieben waren. Auf dem Etikett stand, dass nur synthetische Stoffe für die Herstellung benutzt wurden.

 

Das Modell wurde vom Markt genommen und Ermittlungen gegen die Lieferer eingeleitet.

 

Analysen ergaben, dass der "falsche" Pelz Spuren von Hasen-, Fuchs-, Nerz- und Marderhund- und sogar Katzenfell enthielt.

 

cat-fur-in-fake-fur-4 Quelle: Humane Society International

 

Seit 2003 gibt es in Großbritannien offiziell keine Pelzfarmen mehr, doch in Ländern wie China, Polen oder Frankreich sind sie noch zahlreich.

 

cat-fur-in-fake-fur-3 Quelle: Hayden's Animal Facts

 

Leider wird der Marderhund in Europa nicht durch die gleichen Gesetze wie Hunde und Katzen geschützt, weil er nicht offiziell als Hund anerkannt wurde.

 

Alle Marken, die von dem Skandal betroffen waren, haben angekündigt, zukünftig strengere Kontrollen durchzuführen.

 

Doch der einzige Weg, Pelzfarmen endlich ein Ende zu bereiten, ist der Boykott aller Artikel, bei denen Pelz benutzt wird- ob falsch oder nicht. Darüber hinaus könnt ihr diese Petition unterschreiben.

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING

About the author

Thibaut Fz