News

Die Zahl der Igel verringerte sich in England seit 2000 um die Hälfte

ADVERTISING

Die Zahl der Igel auf den Feldern in England geht seit 2000 stetig zurück, sodass Wissenschaftler die Alarmglocke läuten. In weniger als 20 Jahren ist die Hälfte der Igel verschwunden und lässt so langfristig das Schlimmste für das Überleben der Tiere erahnen.

 

Gründe gibt es viele. Zu aller erst die Bebauung ihrer Umgebung durch den Menschen sowie das Zubetonieren von Grünflächen. Aber auch die Zerstörung von Hecken und Rasenflächen, die durch Felder ersetzt werden, und der Gebrauch von Pestiziden, die die Insekten töten, die die Igel essen, stellen tödliche Gefahren für die Tiere dar.

 

Quelle: PixaBay

 

Hinzukommen Straßenunfälle, die Räuber-Beute-Beziehung, in der der Igel das Opfer darstellt, oder Krankheiten, die er sich einfangen kann. Der Igel ist ein sehr schwaches Tier.

 

Während die Situation auf dem Land besonders beunruhigend ist, kommt in den englischen Städten wieder Hoffnung auf. Dor ging die Zahl der Igel seit ca. 15 Jahren nicht mehr merklich zurück. Die Einwohner trugen dazu bei, indem sie den Igeln Katzenfutter im Garten bereitstellten oder die Gärten so einrichteten, dass die Tiere dort überleben können.

 

Quelle: DR

 

Der Igel wird von der gesamten Europäischen Gemeinschaft geschützt. In Deutschland fällt er unter das Tierschutzgesetzt, welches 2002 als Staatsziel in das Grundgesetz aufgenommen wurde. Leider hält diese Tatsache das Sterben nicht auf.

 

Ihr könnt den Igeln auch helfen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Ihr könnt zum Beispiel kleine Unterkünfte für Igel in euren Garten stellen oder einen Napf mit Katzenfutter. Außerdem könnt ihr Hecken so gestalten, dass die Igel ein und aus gehen können, wie es ihnen gefällt. Aber Vorsicht! Gebt einem Igel niemals Milch oder Brot. Das könnte bei ihm zu einer tödlichen Diarrhö führen.

 

Quelle: CC Igel

 

Wenn ihr jemals einen Igel am Tag finden solltet, solltet ihr wissen, dass er in Gefahr schwebt. Fliegen könnten ihre Eier zwischen seinen Stacheln legen und nach dem Schlüpfen würden die Larven sich durch das lebende Tier fressen. Versucht den Igel in eine kleine Unterkunft oder in den Schatten zu legen und kontaktiert schnellstmöglich eine Wildtierauffangstation oder einen Tierarzt. Eine Liste der Stationen in Deutschland findet ihr hier.

ADVERTISING

About the author

Andrea A.