News

Der Mann, der seine Hunde qualvoll verenden ließ, ohne einzugreifen, wird jetzt zu einer Gefängnisstrafe verurteilt

Der 31 jährige David McKayle aus der englischen Stadt Bristol wurde zu einer Gefängnisstrafe von 12 Wochen verurteilt, nachdem er seine Hunde aufs Schlimmste gequält hatte. Desweiteren darf er die nächsten 10 Jahre lang kein Tier halten.

 

Quelle: RSPCA

 

Die Mitarbeiter der RSPCA die das Haus des Täters durchsucht hatten, fanden mehrere Hunde, die unter den schlimmsten Bedingungen leben mussten. Heidi, eine der beiden war bereits tot. Ihr Körper verweste auf dem Küchenboden.

 

Quelle : RSPCA

 

Eine weitere kleine Hündin namens Dairylea war in einem Käfig eingesperrt, wo sie förmlich in ihren Exkrementen badete. Sie hatte eine schwere Kopfverletzung, die nicht versorgt worden war und die sich infiziert hatte. Pluto befand sich in einem Gartenhaus und Lulu und Man hausten in einem Schrank unter der Treppe. Insgesamt wurden vier noch lebende Tiere entdeckt. Ein anonymer Anrufer hatte der RSPCA im Dezember 2016 einen Hinweis darauf gegeben, dass McKayle in seinem Haus Hunde unter grausamsten Bedingungen hielt.

 

Es war hart, die vier Hunde so zu sehen – sie kämpften ums nackte Überleben!  Ihr Leid hätte einfach verhindert werden können, doch man gab ihnen nicht die Pflege, die sie benötigt und verdient hätten. 

 

Source : RSPCA

 

Dank des Eingreifens der RSPCA konten die vier Hunde gerettet werden, auch wenn Dairylea ein Auge verloren hat. Sarah Kenward, die mit der Untersuchung beauftragt war, ist mit dem Strafmaß, dass David McKayle zuteil wurde, zufrieden:

 

Ich bin froh darüber, dass er verurteilt wurde und hoffe dass dies für andere eine Warnung sein wird: Wenn man ein Tier besitzt, dann bringt das eine gewisse Verantwortung mit sich und wenn man sein Tier misshandelt, kann man dafür ins Gefängnis kommen.

 

Quelle: RSPCA

 

 

In Deutschland greift in ähnlichen Fällen das Tierschutzgesetz. Mutwillige Tierquäler können demnach zu bis zu drei Jahren Gefängnis und zu Geldstrafen verurteilt werden. Allerdings sind solche Urteile in der Realität leider selten.

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING