News Schönes

Das Video eines brutal getöteten Therapie-Hundes führt zu Verhaftung zweier Soldaten

ADVERTISING

(Warnung, der folgende Inhalt könnte für manche Leser verstörend sein.)

 

Vor zwei Tagen wurden ein amerikanischer Soldat und seine Freundin im US-Staat North Carolina verhaftet, nachdem sie einen Therapie-Begleithund brutal getötet hatten.

 

cam_murder_soldier_video_7Quelle: Cumberland County Police Department

 

Die 23-jährige Marianna Rollins, Besitzerin des Pitbulls, und ihr 25-jähriger Freund Jared Heng wurden wegen Tierquälerei angezeigt.

 

Man wurde auf sie aufmerksam, als ein Video im Internet auftauchte, der den Tod des Hundes zeigte. Ein Freund des Paares hatte es hochgeladen, um die Behörden auf die beiden aufmerksam zu machen.

 

Das Paar hatte den Pitbull namens Cam mit in den Wald genommen und dort an einem Baum festgebunden. Rollins kniet im Video neben ihm. Daraufhin nehmen sie sich eine Pistole und schießen fünf Mal auf ihn.

 

cam_murder_soldier_video_4Quelle: Justice For Cam

 

Berichten der Polizei zufolge hört man die beiden kichern und lachen. Schließlich sagt Rollins: "Es war die wahre Liebe…Ich liebe dich, du bist mein Hund, und du bist ein guter Hund, aber"… Daraufhin rollen die beiden den toten Kadaver in eine ausgehobene Grube.

 

cam_murder_soldier_video_5Quelle: Justice For Cam

 

Cam wurde von der Organisation Friends of Cumberland Co, NC Shelter Animals im Januar 2016 an Rollins früheren Ehemann vermittelt. Zu diesem Zeitpunkt hieß das Tier noch "Huey".

 

As most of you know by now the news on our sweet Huey today. We on the page ask you to please bear with us these few…

Posted by Friends of Cumberland Co, NC Shelter Animals on Tuesday, April 25, 2017

 

Rollins Ex-Mann liebte den Pitbull über alles, doch schließlich musste er als Soldat nach Südkorea und durfte ihn nicht mitnehmen. Nur ein Jahr später bereut er, dass er nachgegeben hat, als Rollins ihn bat, Huey behalten zu dürfen.

 

Nach seiner Abreise gab Rollins dem Pitbull einen neuen Namen. Dann ließ sie ihn zu einem Theraphie-Begleithund ausbilden.

 

cam_murder_soldier_video_6Quelle: Justice For Cam

 

Rollins war ebenfalls in der Armee, doch trat im Januar 2017 aus gesundheitlichen Gründen aus. Ihre Freunde behaupten allerdings, dass sie sich oft mit Vorgesetzten gestritten und "Geschichten erfunden" habe.

 

Es ist nicht bekannt, wann Rollins und Heng eine Liebesbeziehung begannen, doch am 17. April schrieb sie auf Facebook, "dass es ihr letzter Tag" mit Cam sei, bevor der Pitbull "ein neues Zuhause bekommen würde".

 

Heng kommentierte den Post: "Er wird so ein tolles, neues Leben haben."

 

cam_murder_soldier_video_1Quelle: Justice For Cam

 

 

Eine Facebook Gruppe namens "Justice for Cam" (zu deutsch: Gerechtigkeit für Cam) warf dem Paar vor, den Mord an dem Pitbull geplant zu haben. Sie schrieben auf Facebook, dass Rollins nur so getan hatte, als ob sie Cam ein neues Zuhause suchen würde, damit niemand Fragen stellen würde, wenn er verschwand. Die Gruppe will jetzt Druck auf die Behörden ausüben.

 

Am 25. April wurden beide in Haft genommen. Sie sind in Gewahrsam und ihre Kaution ist jeweils für 25.000 Dollar angesetzt.

 

Der zuständige Staatsanwalt äußerte sich zu dem Fall:

 

Wir werden rund um die Uhr arbeiten, um hier Gerechtigkeit zu schaffen. Alles, was wir über diesen Fall wissen, ist verstörend.

 

Sobald die Ermittlungen abgeschlossen sind, wird ein Prozess stattfinden.

 

Via: The Fayetteville Observer

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihren für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING

About the author

Nicole Moore