News

Ein Hund wurde an einem Verkehrsschild erhängt. Jetzt wollen die Anwohner handeln

Am 1. Februar entdeckten die Bewohner der französischen Stadt Nîmes mit Schrecken einen Hund, der an einem Verkehrsschild erhängt wurde. Auf der Facebook Seite Les Rues de Nîmes de berichtete die Stadtverwaltung, dass sich der Hund "aus dieser Lage nicht selbst hätte befreien können".

 

(Vorsicht, die folgenden Bilder können verstörend sein.)

 

nimes-chien-pendu-poteau-3

 

Es handelte sich um einen großen, beigen Hund, der mit einer Leine an einem Schild festgebunden worden war. "Es waren zwei Männer nötig, um seine Leiche zu befreien", berichtete die Zeitung Midi Libre.

 

nimes-chien-pendu-poteau-2Quelle: Les Rues de Nîmes

 

Die Bewohner wollen handeln

Die Bewohner der Stadt äußerten ihre Wut über die erschütternde Entdeckung am 7. Februar. Mehr als hundert Personen fanden sich in der Straße Henri-Revoil zusammen und stellten Blumen und Kerzen unter das Verkehrsschild, wo der Hund aufgefunden worden war.

 

Nathalie, eine Mitarbeiterin der französischen Tierschutzorganisation Collectif de Défense des Animaux 30, erklärte:

 

Wir haben uns hier zusammengefunden, weil in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein furchtbares Verbrechen stattgefunden hat. Jemand hat einen Hund geschlagen und ihn daraufhin an einem Verkehrsschild erhängt. Unser Ziel ist, den Täter zu finden. Wir arbeiten mit der Polizei zusammen […] und haben fast tausend Euro gesammelt, um eine Belohnung für Hinweise auszusetzen, die zur Fassung des Schuldigen führen.

 

 

Eine Autopsie zeigte, dass der Hund vor seinem Tod mehrmals geschlagen wurde. Doch er war weder gechippt noch tätowiert. Die Polizei ermittelt inzwischen in dem Fall und tut alles, um den Täter schnell zu fassen.

 

In Deutschland greift in ähnlichen Fällen das Tierschutzgesetz. Mutwillige Tierquäler können demnach bis zu drei Jahren Gefängnis und zu Geldstrafen verurteilt werden. Allerdings sind solche Urteile in der Realität leider selten.

 

Auf Avaaz.org wurde eine Petition gestartet, die härtere Strafen für Tierquäler verlangt.

 

Wenn ihr sie unterschreiben möchtet, klickt hier.

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen (hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihren für Ihr Vertrauen!

 

* * *

 

Verwandte Themen

 

Riesenneuigkeiten für Tiere: Das FBI deklariert Tierquäler offiziell als Schwerverbrecher

 

fbi-official-cover

ADVERTISING