News

Aus einem absurden Grund werden diese Esel auf grausame Art und Weise massakriert

ADVERTISING

Anfang November teilte die Organisation PETA einige schockierende Bilder von Eseln, die mit einem Hammer malträtiert wurden. Ziel des ganzen? Man wollte Haut abtragen, die für Eijao, ein Medikament der traditionellen chinesischen Medizin genutzt wird. Dieses Medikament soll angeblich Blutkrankheiten heilen. Dieses Produkt erlangte vor Allem in China Bekanntheit, wo es sich großer Beliebtheit erfreut. Allerdings wird Eijao nicht mehr nur in Medikamenten, sondern mittlerweile auch in Alkohol, Cremes und sogar in Bonbons verarbeitet.

 

Quelle: PETA

 

Die von der PETA aufgenommen Bilder zeigen Tier, die unter grausamsten Bedingungen gehalten werden: Die Esel sind krank und schwach. Sie müssen in engen Betonkäfigen leben. Dort baden sie förmlich in ihrem Urin und ihren Exkrementen. Mit Hammern wird auf ihre Köpfe eingeschlagen, bevor man ihnen die Kehle durchschneidet. Nicht alle Tiere sterben durch den Hammerschlag. Einige können trotz zerschmettertem Schädel noch atmen. Manche von ihnen sind noch nicht einmal fünf Monate alt.

 

Quelle: PETA

 

Wegen der immer größer werdenden Nachfrage, ging die Anzahl der Esel in China innerhalb der letzten Jahre stark zurück. Angesichts dessen importieren einige Hersteller die Esel aus dem Ausland. Einige Länder haben daher die Eselzucht verboten, doch andere wie beispielsweise Australien sind bereit dazu, lebendige Esel nach China zu exportieren. Der Handel mit Eiajo hat allerdings nicht nur verheerende Auswirkungen auf  die Esel – auch Schweine, Pferde oder auch Kühe erleiden oft das selbe Schicksal. Aus ihnen wird unechtes Eijao hergestellt.

 

Quelle: PETA

 

Die asiatische Peta fordert die Chinesen daher auf, in Zukunft auf Eijao, dessen heilende Wirkung wissenschaftlich nicht belegt ist, zu verzichten.

 

Schaut euch hier die Reportage der PETA an:

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING

About the author

Andrea A.