News Schönes Tierschutz

Auf dieser nur mit Hunden bevölkerten Insel dürfen Touristen den ganzen Tag mit Welpen herumtollen

ADVERTISING

Es gibt gute Neuigkeiten! Die erste ist die süße Hunderasse "Potcake" und die zweite ist eine Insel, die ausschließlich von diesen niedlichen Hündchen bevölkert ist. Dort kann man mit ihnen Gassi gehen, mit ihnen spielen und sich mit ihnen austoben.

 

Potcake Place ist ein Wohltätigkeitsverein auf der zu den Turks und Caicos-Insel gehörigen Insel Providenciales in der Nähe von Kuba. Der Verein wurde 1997 gegründet, um die vielen herumstreunenden Potcake-Hunde, eine Rasse, die von dieser Insel stammt, zu retten. Heutzutage gibt die Organisation circa 500 neuen Hunden im Jahr ein neues Zuhause.

 

Quelle: Facebook/Potcake Place K-9 Rescue

Der Haupteinnahmezweig der Wirtschaft von Turks und Caikos ist der Tourismus. Die örtlichen Behörden hatten jedoch angefangen, die auf der Insel herumstreunenden Hunde zu vergiften und zu erschießen, da sie befürchteten, dass diese die Touristen abschrecken könnten.

 

Jane Parker-Rauw, die Gründerin von Potcake Place, schlug im Jahr 2010 eine Lösung vor: Sie wollte Einheimische und Reisende gleichermaßen dazu einladen, mit den Hunden spazieren zu gehen und mit ihnen zu spielen. Das könnte nicht nur mehr Touristen anlocken, sondern den Welpen auch soziale Kontakte mit Menschen und anderen Hunden ermöglichen, bis man ein neues Zuhause für sie gefunden hat.

 

Quelle: Instagram/stephgannon

 

Natürlich gibt es auch Regeln, wie Parker-Rauw Buzzfeed berichtete:

 

Für diese Spaziergänge tragen alle Hunde ein Geschirr und ein Halsband und natürlich auch eine Leine, die sie die ganze Zeit anbehalten müssen. Wir sagen den Leuten, dass Sie dafür sorgen müssen, dass der Welpe im Schatten ist und dass es nicht zu heiß für ihn wird. Und dass sie den Hundekot selbst beseitigen müssen und ihnen nur bestimmtes Hundefutter geben dürfen, das wir zur Verfügung stellen.

 

Inzwischen ist die Touristenattraktion so beliebt, dass die Menschen an Tagen mit viel Betrieb durchaus zwei Stunden oder länger warten, um mit einem Welpen an dem herrlichen Strand der Insel Gassi zu gehen.

 

Quelle: Instagram/ellybellie117

 

Alle Welpen, um die die Wohltätigkeitsorganisation sich kümmert, werden schließlich an neue Familien weitervermittelt. Viele durften bereits in die USA oder nach Kanada fliegen, wo ihre neue Familie sie schon voller Freude erwartete.

 

Falls ihr gerne für Potcake Place spenden möchtet oder euch dafür interessiert, einen ihrer Welpen aufzunehmen, könnt ihr hier ihre Webseite besuchen.

 

Quelle: Teen Vogue und Buzzfeed

 

 

ADVERTISING

About the author

Kirsty Wilkinson