News Schönes

Am Boden zerstört glaubte er, dass sein Hund in einem Feuer gestorben war

Während sich Adel Conley, ein Amerikaner aus Kentucky, auf den Silvesterabend vorbereitete, fing seine Garage Feuer. Die Flammen breiteten sich schnell in seinem Garten aus, in dem sich zu diesem Zeitpunkt seine zwei Hunde aufhielten.

 

Er musste dabei zusehen, wie das Feuer um sich griff und war gezwungen, sein Haus zu verlassen. Er rief sofort die Feuerwehr an und wenig später begannen Rettungskräfte, das Feuer zu löschen.

 

adel-fire-4Quelle: WAVE 3 News

 

Machtlos beobachtete er, wie sein Zuhause in Flammen aufging. Er berichtete dem Sender Wave 3 News: "Ich wollte meine Hunde holen, aber sie haben mir verboten, in den Garten zu gehen. Meine Hunde bedeuten mir alles."

 

Der Feuerwehr gelang es, einen der Hunde aus den Flammen zu retten, doch sie mussten Adel leider ankündigen, dass der zweite nicht überlebt hatte. Jedenfalls gingen sie davon aus, da die Garage und der Garten vollkommen zerstört worden waren.

 

adel-fire-3Quelle: WAVE 3 News

 

Doch am selben Abend, als die Rettungskräfte gerade damit beschäftigt waren, die zerstörten Möbel aus dem Haus zu bringen, tauchte der Hund plötzlich auf. Er hatte sich in der Garage versteckt und das Feuer wie durch ein Wunder unverletzt überlebt.

 

adel-fire-2Quelle: WAVE 3 News

 

Adel konnte es kaum glauben. Doch er war überglücklich, auch wenn er viel verloren hatte. Er erklärte, dass er großes Glück hatte und sich nichts Schöneres vorstellen könne als seine Hunde gesund und munter wiederzusehen.

 

adel-fire-5Quelle: WAVE 3 News

 

Via: Honesttopaws

ADVERTISING