Schönes

Sie nahm sich diesem entstellten, von Benzin übergossenen Hund an und gab ihm ein neues Leben

ADVERTISING

Im Jahr 2010 befand sich Danielle Togerson für 12 Tage im Koma. Als die Ärzte das Atemschutzgerät wegnahmen, wachte sie mit den Worten "Mr. D." auf – der Name ihres geliebten Hundes.

 

werewolf-dog-2Quelle: @Danielle Torgerson

 

Diese unglaubliche Geschichte hatte 3 Jahre zuvor begonnen, als sich Torgerson und Mr. D. in der Veterinärklinik zum ersten Mal sahen.

 

Als Tierarztassistentin war Torgerson aus Killeen, Texas, schon Einiges gewohnt. Aber mit diesem Hund war alles anders.

 

Eines Tages hörte sie von weither einen schmerzhaften Aufschrei eines Hundes. Also versuchte sie, der Quelle zu folgen.

 

Als die den Untersuchungsraum des Tierarztes betrat, wurde sie von einem starken Benzingeruch übermannt. Der Besitzer des Hundes behauptete vehement, dass der Hund angeblich von Bienen zerstochen wurde, aber der üble Gestank sagte etwas ganz Anderes aus.

 

werewolf-dog-1Quelle: @Barkpost

 

Die arme Kreatur war völlig entstellt. Sein Gesicht war komplett weggebrannt. Von seinem einst schönen Fell war nichts mehr zu sehen.

 

Togerson konnte das Leid des Welpen, der vom Tierarzt hätte eingeschläfert werden sollen, nicht mit ansehen. In einem Interview mit Barkpost erklärte sie:

Könnte dieser Hund jemals ein eigenes Bettchen bekommen? (…) Würde es jemals möglich sein, dass dieser Welpe liebt und geliebt wird?

 

Sie wollte dem Hund das Leben geben, das er verdient. Das würde keine einfache Aufgabe sein, aber Torgerson war fest entschlossen.

 

Sie benannte ihn nach dem Anführer der Musketiere D'Artagnan, kurz: Mr. D.

 

Da Mr. D.'s Ohren und Mund schwer beschädigt waren, mussten sie neu konstruiert werden. Sein Fell hingegen wurde an den Stellen ersetzt, an denen es weggebrannt worden war. Inzwischen ist er ein glücklicher, gutherziger Welpe, auch wenn Torgerson zugibt, dass er auf Fremde manchmal etwas gruselig wirkt – wie ein echter Werwolf eben.

 

werewolf-dog-3Quelle: @Danielle Torgerson

 

Dennoch ist sie sehr stolz auf ihren "liebenswerten Engel. Und ich weiß, dass er sich bei mir revanchiert hat, indem er mein Leben rettete – sowie ich es einst für ihn tat."

 

Nach ihrem Unfall war Torgerson überglücklich, wieder zu ihren geliebten Hunden nach Hause gehen zu dürfen. Sie hofft, dass ihre Geschichte andere Menschen dahingehend inspiriert, dass sie sich über die Wichtigkeit der Bindung zwischen Mensch und Tier bewusst werden.

 

Ihr könnt Mr. D.'s Buch, in dem ihr viele ergreifende und witzige Geschichten findet, auf Amazon bestellen.

 

Via: Barkpost

ADVERTISING

About the author

Charlotte Fiedler