News Schönes

Als sie das Foto eines kranken Hundes auf Facebook sieht, lässt alles stehen und liegen, um ihm zu helfen

An jenem Abend konnte der Ehemann von Christina Morgan, der Gründerin der Rettungsstation Paw Works im US-Staat Kalifornien, sich nicht davon abhalten zu rufen: "Bist du verrückt geworden?". Denn seine Frau hatte soeben von der Geschichte einer alten Hündin namens Jaripo erfahren, blitzschnell ihre Schuhe angezogen und sich die Autoschlüssel geschnappt. Es war später Abend und draußen regnete es in Strömen, doch davon ließ sich Christina nicht abhalten. Sie musste etwas tun!

 

   christina-jaripo-1Quelle: Paw Works

 

 

Denn kurz zuvor hatten sie mehrere Personen auf einem Facebook Post verlinkt, der von Jaripo berichtete. Alle baten sie, einzuschreiten. Denn das Leben der achtzehnjährigen Hündin schwebte in großer Gefahr. Ihr alter Besitzer hatte sie im Tierheim Lancaster County Animal Shelter abgegeben und behauptet, dass das Tier Krebs im Endstadium habe und eingeschläfert werden müsse.

 

christina-jaripo-3Quelle: Paw Works

 

Doch die Mitarbeiter hatten sich entschieden, ein paar Tage zu warten, falls sich doch noch jemand für Jaripo finden lassen würde. Aus diesem Grund veröffentlichten sie Fotos der Hündin in sozialen Netzwerken und fragten, ob jemand sich dem alten Tier annehmen wollte.

 

Christina Morgan berichtete der Webseite The Dodo:

 

Ich bekomme jeden Tag solche Nachrichten. Aber diese kleine Hündin hat wirklich das ganze Internet berührt. Alle Mitarbeiter haben es gesehen, aber niemand hat etwas getan. Obwohl sie in einem Tierheim war, in dem die Einschläferungsrate ganz besonders hoch ist. Also habe ich gedacht: "Tja, dann halt nicht. Aber ich schreite ein."

 

christina-jaripo-2Quelle: Paw Works

 

Als sie ihr Haus verließ, rief sie bei dem Tierheim an und kündigte ihren Besuch an. Doch trotzdem bekam sie keine Garantie, dass Jaripo noch am Leben sein würde, wenn sie dort ankam.  Also stieg die junge Frau in ihr Auto und machte sich ohne Umschweife auf den Weg. Zwei Stunden später erreichte sie endlich die Einrichtung, in der sich die alte Hündin befand. Und nur einige Minuten später ging sie mit ihr auf den Armen wieder zu ihrem Auto.

 

christina-jaripo-6Quelle: Paw Works

 

Jaripo wurde zunächst von einem Tierarzt untersucht, der eine verblüffende Entdeckung machte. Auch wenn die Hündin an Rheuma litt, zeigten Tests keinerlei Zeichen von Krebs. Offensichtlich hatte ihr Besitzer die Krankheit nur erfunden, um sie loszuwerden.

 

christina-jaripo-7Quelle: Paw Works

 

 

christina-jaripo-9Quelle: Paw Works

 

Leider haben nicht alle Hunde das gleiche Glück. Heutzutage gibt es immer noch unzählige Tiere, die in Tierheimen landen oder zu einem Leben auf der Straße verdammt sind. Die Tierschutzorganisation Streunerhilfe Bulgarien e.V. hat es sich zum Ziel gemacht, streunende Tiere in Bulgarien zu retten und ihnen, wie Christina eine zweite Chance in Deutschland zu geben.

 

Wenn ihr gerne einen Hund aufnehmen möchtet, könnt ihr ihre Facebook Seite besuchen.

 

Via : TheDodo 

 

* * *

 

Verwandte Themen

 

7 Gründe, einen Hund aus dem Tierheim zu adoptieren

 

adopter-chien-cover

ADVERTISING