Schönes

Als dieses winzige Kätzchen geboren wurde, ging man davon aus, dass sie nicht überleben würde. Doch sie entschied sich, zu kämpfen

ADVERTISING

Moxi ist eine Kämpferin. Obwohl es so schien als hätte sich das gesamte Universum gegen sie gewandt, gab die kleine Katze nicht auf.

 

Quelle: Imgur/WaffleTacoLady

 

Ende Oktober brachte Kiki, ihre Mutter, Junge zur Welt. Doch leider gab es dabei Komplikationen. Das erste Katzenbaby überlebte leider nicht und so hatte Kiki keine Kraft mehr für die beiden anderen Babys, die sie in ihrem Leib trug.

 

Die Tierärztin informierte die Familie, dass Kiki eine Notoperation benötigte, um ihre beiden Babys per Kaiserschnitt auf die Welt zu bringen. Allerdings konnte ihre Besitzerin die Kosten nicht zahlen. Gegenüber der Seite Imgur sagte diese:

 

Ich hatte nicht genug Geld für die Operation und ich bekam keinen Kredit. Der Tierarzt weigerte sich, etwas zu unternehmen, ohne dass ich ihm eine finanzielle Sicherheit geben konnte. Deshalb versuchte ich mein Glück über die sozialen Netzwerke. Nachdem ich Kiki's Geschichte dort geteilt hatte, spendeten drei Frauen jeweils insgesamt  umgerechnet 85 €. Doch es fehlten immer noch 945 €. 

 

Quelle:: Imgur/WaffleTacoLady

 

Einige Stunden später, als Kiki auf einem Stuhl schlief und auch ihre Besitzer am Ende ihrer Kräfte waren, brachte eine Arzthelferin die erfreuliche Nachricht: Die Arztkosten waren komplett bezahlt worden und die Operation konnte beginnen.

 

Eine Stunde später sah es so aus, als würde die Operation gelingen, aber die beiden Kätzchen befanden sich in einem kritischen Zustand. Eine der beiden überlebte leider nicht und auch die zweite Katze hatte kaum Überlebenschancen. Ihre Besitzerin erzählt:

 

Sie brachten mir die Kleine. Sie war winzig und leblos. Ihre Füße waren violett. Sie machte Geräusche beim Atmen. Sie war so starr, dass man denken konnte, sie sei bereits tot. Ihre Pfoten baumelten herum und ihr Kopf wackelte, wenn ich versuchte, ihn zu bewegen. Einmal brauchte sie etwas mehr Zeit, um einzuatmen und ich dachte, sie würde in meinen Armen sterben. Ich sagte meinem Freund, dass sie nicht überleben würde und dass sie wahrscheinlich nicht länger als ein paar Minuten durchhalten würde. Sie war eiskalt.

 

Quelle: Imgur/WaffleTacoLady

 

Doch die kleine Moxi gab nicht auf und kämpfte sich ins Leben zurück. Dank der Streicheleinheiten und der Aufmerksamkeit ihrer Besitzerin, besserte sich ihr Zustand schnell. Sie konnte wieder besser atmen und sie fing sogar an, zu miauen. Nach fünf Tagen zuhause, kam sie dank ihrer Familie und ihrer Mutter bald wieder zu Kräften. Moxi wog nun so viel, wie ein neugeborenes Kätzchen. Das war allerdings nur der Anfang eines langen Prozesses.

 

Quelle : Imgur/WaffleTacoLady

 

Moxi ist heute zwei Wochen alt – und sie macht sich gut. Ihre Augen sind immer noch geschlossen aber sie wächst jeden Tag und sie versetzt ihre Familie in Staunen. Sie, von der niemand gedacht hätte, dass sie überleben würde, ist jetzt auf dem besten Wege, eine wunderschöne und gesunde Katze zu werden. Und auch Mama Kiki weigert sich, ihre Kleine auch nur eine Sekunde aus den Augen zu lassen.

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING

About the author

Thibaut Fz