News Tipps & Tricks

9 lebenswichtige Fragen, die ihr euch stellen solltet, bevor ihr mit eurem Hund schwimmen geht

Der Sommer ist da! Und manche von uns nutzen die Gelegenheit, um mit unseren Vierbeinern ins Schwimmbad oder in den Swimming Pool zu gehen. Lasst allerdings Vorsicht walten, denn in manchen Fällen könnte das Wasser tödliche Folgen für eure Hunde haben. Wir zeigen euch die 9 wichtigsten Fragen, die ihr euch vor dem Wasserspaß mit euren flauschigen Freunden unbedingt stellen solltet:

 

1. Kann mein Hund schwimmen?

Quelle: Thinkstock

Auch wenn viele Menschen etwas anderes behaupten, sind nicht alle Hunde gleich gut fürs Schwimmen geeignet. Manche Rassen wie der Golden Retriever oder Neufundländer haben eine angeborene Liebe zum Wasser, doch die Schwimmfähigkeit ist eine individuelle Eigenschaft. Es gibt Golden Retriever, die sich im Wasser nicht wohlfühlen und Weiße Schweizer Schäferhunde, die für ihr Leben gern schwimmen gehen.

 

2. Ist er richtig ausgestattet?

Quelle: Dreamstime

Besorgt euch eine geeignete Schwimmweste. Dann könnt ihr sicher sein, dass euer Hund nicht ertrinkt.

 

3. Habe ich ihn im Blick?

Quelle: BarkPost

Wie auch bei Kindern im Schwimmbad solltet ihr einen schwimmenden Hund nie aus den Augen lassen. Das Wasser kann einige Überraschungen für euren Vierbeiner bereit halten und im schlimmsten Fall könnte er sich verschlucken oder sich irgendwo verheddern.

 

4. Kann er das Wasser problemlos verlassen?

Quelle: PoolProducts

Stellt sicher, dass euer Tier das Wasser irgendwo problemlos verlassen kann. Viele Todesfälle hätten verhindert werden können, wenn man den Hunden am Rand des Schwimmbeckens eine kleine Rampe gebaut hätte.

 

5. Hat er auch kein Wasser aus dem Schwimmbecken getrunken?

Quelle: iStock

Chlowasser könnte für euren Hund gefährlich werden. Lasst ihn auf keinen Fall zu viel davon trinken, um gesundheitliche Beschwerden zu vermeiden.

 

6. Bin ich da, um mit ihm zu spielen?

Quelle: YouTube

Wenn ihr euch zu eurem Hund im Wasser gesellt, wisst ihr immer, dass es ihm gut geht und habt auch noch Spaß dabei!

 

7. Hat er genug getrunken?

Quelle: Dogtime

Euer Hund kann durstig werden, auch wenn er sich im Wasser aufhält. Um ihn davon abzuhalten, Wasser aus dem Schwimmbecken zu trinken, solltet ihr ihm immer wieder eine kleine Erfrischung anbieten.

 

8. Kenne ich die Erste Hilfe Maßnahmen?

Quelle: AboutFamilyPets

Eine Herzmassage kann eurem Hund im Ernstfall das Leben retten. Klickt hier, um die wichtigsten Erste Hilfe Maßnahmen für Hunde zu erlernen.

 

9. Habe ich ihn richtig abgeduscht?

Quelle: Sarasota Dog

Nach dem Planschen im Schwimmbecken ist eine Dusche mit klarem Wasser angesagt. Sie wäscht das Chlor und viele andere Chemikalien aus dem Fell eures Hundes.

 

Wenn ihr all diese Fragen mit reinem Gewissen mit Ja beantworten könnt, steht dem Badespaß mit eurem Hund nichts mehr im Wege!

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING