News

74 von ihnen müssen in ihren eigenen Ausscheidungen leben, weil sie ihrem Besitzer „zu viel“ sind

Es ist einem anonymen Tipp zu verdanken, dass 74 Hunde aus einem Messie-Haushalt im US-Staat Wisconsin gerettet werden konnten.

 

hoarding_74_dogs_wisconsin__3Quelle: South Wood County Humane Society/Inside Addition

 

Die Tiere hatten verfilztes Fell und mussten in ihren eigenen Ausscheidungen leben. Ihre Krallen waren nie gekürzt worden und sie brauchten alle dringend ein Bad.

 

Die Tierschutzorganisation South Wood County Humane Society rettete die Hunde aus der Verwahrlosung. Bridget Chariton, die Leiterin, berichtete:

 

Das ist ein trauriger Fall eines Hundeliebhabers, dem alles zu viel geworden ist. Er hatte nicht die Mittel, um sich um sie zu kümmern und viel zu viele Tiere.

 

hoarding_74_dogs_wisconsin_2Quelle: South Wood County Humane Society/Inside Addition

 

Die Hunde waren zwischen sechs Monaten und zwölf Jahren alt und entstammten verschiedensten Hunderassen.

 

Inzwischen wurden sie auf drei Tierheime aufgeteilt und werden zur Vermittlung freigegeben, sobald es ihnen besser geht.

 

hoarding_74_dogs_wisconsin_1Quelle: South Wood County Humane Society/Inside Addition

 

Glücklicherweise geht es ihnen, abgesehen von ein paar Hautproblemen, gut.

 

Sie sind noch immer ein bisschen scheu, doch die Tierschützer hoffen, dass der Kontakt mit Menschen ihnen helfen wird.

 

Wenn ihr die Tiere gerne unterstützen würdet, könnt ihr hier für ihre tierärztlichen Kosten spenden.

 

Hier könnt ihr euch das Video der Rettung ansehen:

 

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING