Tipps & Tricks

6 Argumente, die euch überzeugen werden, euren Hund zu massieren

Wie auch für Menschen können Massagen viele gesundheitliche Vorteile für Hunde mit sich bringen. Und auch wenn die meisten von uns noch nicht auf die Idee gekommen sind, ist es nun bewiesen, dass Massagen die Lebensqualität unserer vierbeinigen Begleiter verbessern können.

 

Wenn ihr immer noch daran zweifelt, werden euch die folgenden 6 Argumente überzeugen!

 

massage-canin-bienfaits-1Quelle: Thinkstock

 

1. Den Blutkreislauf verbessern

 

massage-canin-bienfaits-2Quelle: Vox Animae

 

Wenn ihr die Muskeln eures Tieres massiert, regt ihr die Durchblutung und damit auch seinen Kreislauf an. Mehr Sauerstoff wird durch seinen Körper gepumpt und dies kann Heilungsprozesse unterstützen. Außerdem kann eine Massage den Giftstoffpegel wie zum Beispiel von Milchsäure im Blut eures Hundes senken.

 

2. Eine Entspannung verschaffen

 

massage-canin-bienfaits-3Quelle: Dogscatspets

 

Euer Hund kann sich bei Massagen ebenso entspannen wie wir Menschen. Er kommt dabei zu Ruhe und wird weniger Stress und Angst haben. Das ist bei sehr nervösen oder aggressiven Hunden oft sehr hilfreich. Außerdem gewöhnen sich Hunde bei einer Massage an die Berührung von Menschen und es kann ihnen helfen, Ängste vor Fremden zu überwinden.

 

3. Mögliche Probleme sofort erkennen

 

massage-canin-bienfaits-4Quelle: Akcpetinsurance

 

Wenn ihr den Körper eures Hundes gut kennt, werdet ihr schneller in der Lage sein, mögliche Probleme frühzeitig zu entdecken. Bei einer Massage lassen sich Verletzungen oder Knoten, die man nicht unbedingt mit dem bloßen Auge erkennt, leicht entdecken.

 

4. Verspannungen lösen

 

massage-canin-bienfaits-5Quelle: Chiens.fr

 

Massagen können bei eurem Hund Verspannungen lösen. Die am häufigsten beanspruchten Regionen des Hundekörpers können sich hin und wieder verspannen und zu Schmerzen führen. Hunde, die viel an der Leine ziehen, sind zum Beispiel anfällig für Nackenschmerzen.

 

5. Zeit mit eurem Hund verbringen

 

massage-canin-bienfaits-6Quelle: Thinkstock

 

Mit eurem Hund zu kuscheln und ihn zu kraulen ist für euch wahrscheinlich nichts Neues. Doch es wird euren Vierbeiner sicherlich freuen, wenn ihr euch ihm für längere Zeit widmet. Ihr stärkt damit eure Beziehung und sein Vertrauen in euch.

 

6. Eure eigene Gesundheit verbessern

 

massage-canin-bienfaits-7
Quelle: Thinkstock

 

Hundemassagen haben nicht nur Vorteile für die Gesundheit eures Vierbeiners. Sie können ebenfalls förderlich für euer eigenes Wohlergehen sein. Die Wissenschaft hat herausgefunden, dass man seinen Blutdruck senken kann, indem man einen Hund streichelt.

 

Euren Hund zu massieren ist also sehr gut für euch beide! Wenn ihr euren Vierbeiner das nächste Mal seht, solltet ihr ihn mit einer Massage überraschen.

 

* * *

 

Verwandte Themen

 

Für die Gesundheit eures Flauschers: 8 Massage-Zonen, die ihr unbedingt kennen solltet

 

ADVERTISING