Tipps & Tricks

5 Gründe, warum Hunde graben und wie man es ihnen abgewöhnen kann

Jedem Hundebesitzer graut es vor dem Tag, wenn der Hund wieder mal entscheidet, den Garten umzugraben. Es mag sich dabei um das preisgekrönte Blumenbeet, oder ein Stück Rasen handeln – Hunden ist das alles egal.

 

Obwohl viele schlechten Angewohnheiten von Hunden sehr süß sind, kann diese Eigenart etwas zerstörerischer sein als andere. Wie kann man also seine vierbeinigen Familienmitglieder davon abhalten, den Garten in einen Komposthaufen zu verwandeln?

 

Am besten ist es, wenn man erst einmal herausfindet, warum euer Hund gräbt. Zum Glück hat die Humane Society of the United States (HSUS) dieses Thema erforscht. Hier einige Erklärungen und Tipps:

 

1. Jagdtrieb

 

Quelle: WebMD

 

Viele Hundearten wurden ursprünglich dafür gezüchtet, zu jagen und sich Beute zu suchen. Hierzu gehören sehr beliebte Rassen wie Spaniels, Labradore und sogar Pudel. Und selbst wenn Hunde heute keine Arbeitstiere mehr sind, haben sie trotzdem Jagdinstinkte und daher kann es vorkommen, dass Hunde bei der Suche nach Insekten und kleinen Tieren zu graben anfangen.

 

Wenn euer Hund hauptsächlich an einer bestimmten Stelle gräbt, oder er einem bestimmten Muster folgen, kann dies ein Zeichen dafür sein für die Suche nach Beute sein. Die HSUS rät, nach Anzeichen von Höhlentieren zu suchen und diese dann mit sanften Methoden, beispielsweise einem Zaun, davon abzuhalten, in den Garten zu gelangen.

Es ist sehr wichtig, kein Gift zu benutzen. Das ist nicht nur grausam für die Tiere, sondern auch gefährlich für euren Hund.

 

2. Schutz

Quelle: imgur

 

An heißen Tagen kann es vorkommen, dass Hunde Löcher graben, um sich vor der Sonne und der Hitze zu schützen. Es kann auch sein, dass sie sich vor Regen schützen möchten.

 

Wenn Hunde in der Nähe von Gebäuden, geschützten Bereichen oder Wasserquellen gräbt, möchten sie sich in Sicherheit bringen. Man sollte ihnen daher ausreichend Schutz bieten, bei extremem Wasser ins Haus nehmen und dafür sorgen, dass sie immer genug Wasser haben.

 

3. Langeweile

Quelle: Youtube/meldav86

 

Viele Hunde graben weil ihnen langweilig ist, oder das Graben ihnen einfach Freude bereitet. Einige Rassen wie beispielsweise Terrier graben instinktiv, denn dafür wurde die Rasse ursprünglich gezüchtet.

 

Junge Hunde mit viel Energie nutzen das Graben möglicherweise, um ihre Energie loszuwerden. Eventuell haben sie nicht genügend Spielzeug, Auslauf oder andere Hunde, mit denen sie spielen können. Manche Hunde werden zu lange sich selbst überlassen und schaffen sich so ihre eigene Unterhaltung. Intelligentere Arbeitshunde möchten sich damit selbst stimulieren, wenn sie tagsüber nicht genug zu tun hatten.

 

Um das Graben zu bekämpfen, brauchen Hunde mehr zu tun. Man sollte daher Aktivitäten ausprobieren, bei denen die Hunde ihr überschüssige Energie loswerden können, wie zum Beispiel häufige Spaziergänge oder Spielzeuge zum Fangen. Mit Kauspielzeugen und Puzzles könnt ihr eure Vierbeiner ebenfalls beschäftigen oder versuchen, ihnen Tricks und Befehle beizubringen, um Langeweile zu verhindern.

 

4. Aufmerksamkeit 

 

Quelle: dogscatspets

 

Manche Hund wissen, dass sie nicht graben sollen, aber sie tun es, um die Aufmerksamkeit von Menschen zu bekommen. Wenn sie sich allein fühlen und nur dann graben, wenn sie dabei beobachtet werden, kann es sein, dass sie mehr Aufmerksamkeit brauchen.

 

In diesem Fall wäre es falsch, den Hund für sein Verhalten zu bestrafen. Denn es bleibt Aufmerksamkeit und wird den Hund in seinem Verhalten bestärken. Stattdessen sollte der Hund für gutes Verhalten gelobt werden und man sollte darauf achten, mehr Zeit mit ihm zu verbringen.

 

Und wenn sie nicht aufhören?

Wenn der Hund nicht aufhört zu graben, sollte man sicherstellen dass es im Haus nichts gibt, wovor der Hund sich fürchet. Wenn er nicht aufhört, sollte man versuchen, ihm einen Teil des Gartens zu Verfügung zu stellen und ihm beizubringen, nur dort zu graben. Es ist auch eine gute Idee, den Tierarzt oder einen Verhaltensspezialisten zu fragen.

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen(hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING