Tipps & Tricks

5 einfache und effektive Hausmittel gegen Durchfall beim Hund

Ein Hund kann leider nicht sprechen und sagen: "Mir geht es nicht so gut, vielleicht sollte ich das nicht fressen." Aus diesem Grund sind alle Hundebesitzer dafür verantwortlich, ihre Vierbeiner richtig zu ernähren und ein Auge auf ihre Gesundheit zu haben.

 

Wenn ein Hund an Durchfall leidet, ist dies meistens ein Hinweis auf ein größeres Problem. Dabei könnte es sich um seine Ernährung, eine Allergie, eine Entzündung oder Parasiten handeln. Außerdem bereitet es ihm Schmerzen und ist für alle Beteiligten unangenehm.

 

dog-diarrhea-lifestyle-1Quelle: Patrick the survivor

 

Weil es so viele Auslöser gibt, hat fast jeder Hund irgendwann einmal Durchfall. Doch glücklicherweise gibt es ein paar Hausmittel, die ihr bei leichtem Durchfall anwenden könnt, bevor ihr mit ihm direkt zum Tierarzt eilen müsst. Wenn dies der Fall bei eurem Vierbeiner ist, könnten ihm die folgenden Tipps helfen.

 

(Wenn es sich um sehr starken Durchfall handelt und er länger anhält, solltet ihr euren Hund selbstverständlich zu einem Tierarzt bringen. Vor allem, wenn weitere Symptome sowie Blut im Stuhl, Appetitlosigkeit, Lustlosigkeit, Erbrechen und offensichtliche Bauchschmerzen auftreten.)

 

dog-diarrhea-lifestyle-3Quelle: Minadaweena

 

 

1. Entspannt seinen Magen

Fasten gibt dem Magen eures Hundes die Möglichkeit, sich zu entspannen und eine mögliche Irritation zu beruhigen. Manchmal braucht das Verdauungssystem eine kleine Pause, bevor es wieder richtig arbeiten kann. Gebt eurem Hund viel Wasser und füttert ihn 12-24 Stunden lang nicht. Das gibt seinem Magen die Möglichkeit, sich zu leeren und Toxine auszuschwemmen. Hungert ihn selbstverständlich nicht aus, und gebt ihm nicht zu viel Wasser auf einmal, da dies zu Erbrechen führen könnte.

 

dog-diarrhea-lifestyle-2Quelle: Shebakeswithprotein

 

2. Leicht verdauliches Futter

Wenn euer Hund an Durchfall leidet, braucht sein Körper leicht verdauliches Futter, das seinen Magen nicht gleich wieder belastet. Gebt ihm zum Beispiel gekochtes, ungesalzenes Hühnchen und ungewürzten weißen Reis. Bananen und ungewürzte Kürbisstücke sind ebenfalls eine gute Idee. Über einen Zeitraum von 24-48 Stunden könnt ihr versuchen, ihm alle zwei Stunden löffelgroße Portionen zu geben und ihn schließlich langsam wieder an eine normale Ernährung zu gewöhnen.

 

dog-diarrhea-lifestyle-4Quelle: ST Food

 

3. Unterstützung des Magentraktes

Es gibt Nahrungsmittel, die das Verdauungssystem natürlich unterstützen. Unter anderem Chia Samen, Rotulme und Kürbisbrei. Sie beruhigen den Magentrakt und bekämpfen Mikroben.

 

dog-diarrhea-lifestyle-5Quelle: Pocket.chiaseeds

 

4. Probiotische Ergänzungsmittel

Durchfall schwemmt schädliche Bakterien aus dem Körper eures Hundes. Allerdings verliert euer Vierbeiner dadurch viel Wasser und nützliche Bakterien. Ihr solltet daher seine Ernährung ergänzen. Gebt ihm zunächst ein bisschen Joghurt oder besorgt euch bei eurem Tierarzt probiotische Ergänzungsmittel.

 

5. Haltet ihn von Müll fern

Oftmals leiden Hunde an Durchfall, weil sie etwas Schlechtes aus dem Müll gefressen haben und ihre Besitzer es nicht merken. Die Lösung für dieses Problem ist einfach. Besorgt einen verschließbaren Deckel für euren Mülleimer und verbietet eurem Hund, darin nach Nahrung zu suchen.

 

two-dogs-and-trash-canQuelle: Chasing Dog Tales

 

Titelbild: Pet parent & Celebrity dachshund

 

* * *

 

Holidog möchte das Leben Ihres Vierbeiners erleichtern. Ganz egal ob Sie in den Urlaub fahren und einen Tiersitter brauchen (hier testen) oder Ihren Liebling jeden Monat mit einem fantastischen Geschenk verwöhnen wollen (eine kostenlose HappyBox hier bestellen). Wir danken Ihren für Ihr Vertrauen!

ADVERTISING