News

19-Jähriger übergießt Katze mit Benzin und zündet sie an

ADVERTISING

In der Nacht auf den 11. Januar wurde eine Katze in einem Maisfeld in Crafordsville im US-Staat Indiana mit Benzin übergossen und in Brand gesteckt. Am 12. Januar meldete sich der 19-jährige Noah Riley bei der Polizei und gab zu, die Tat begangen zu haben.

 

15977514_1858832194333300_4310789970582707286_nQuelle: Animal Welfare League

 

Der pensionierte Feuerwehrmann Steve Wright hatte das Weibchen gerettet, nachdem er eine Flamme von seinem Fenster aus gesehen hatte. Er hatte die Katze mit gefesselten Beinen und in Benzin getränkt vorgefunden. Jemand hatte einen Feuerwerkskörper auf ihr gezündet. Wie durch ein Wunder war dieser aber nicht explodiert.

 

Auf Fox59 berichtet der Retter Steve Wright:

 

[Sie war] sehr sehr ruhig. Sie hat es versucht, aber konnte sich nicht mehr bewegen. Und der Blick in ihren Augen…

 

1Quelle: Fox59

 

Trotzdem hatte die Strichflamme die Katze schwer verletzt und sie wurde sofort in das Purdue Animal Hospital gebracht, wo man sie behandelte. Die Leiterin der Animal Welfare League (Bund für das Wohlergehen von Tieren der Region) Misha Anderson erklärt:

 

Ihre Ohren sind ganz zusammengeschrumpelt. Ihr Fell ist bis auf die Haut abgebrannt. Sie ist in einer Pfütze gelandet, das hat das Feuer aufgehalten. Oder wenigstens ihr Fell nass gemacht, sodass die Flammen ihr von Benzin getränktes Fell nur versengt haben.

 

Zunächst machte sich die Polizei auf die Suche nach dem Schuldigen. Die Geschichte der auf den Namen Phoenix getauften Katze verbreitete sich schnell in den amerikanischen Medien. Doch schon ein paar Tage später meldete sich Noah Riley bei der Polizei. Er erklärte, dass er die Geschichte in den sozialen Netzwerken gesehen habe und "die Sache aufklären" wolle. Er wurde am Donnerstag Abend wegen Tierquälerei verhaftet.

 

3Quelle: Fox59

 

Was genau den jungen Mann dazu gebracht hat, die Katze anzuzünden, ist noch unklar, doch Fox59 berichtet, dass ein weiterer Jugendlicher bezüglich des Vorfalls verhört wurde.

 

Doch egal, was die beiden Männer zu ihrer Tat bewegt hat, Phoenix wird sich nur langsam von ihren Verletzungen erholen. Sie ist inzwischen in medizinischer Behandlung, welche von der Animal Welfare League finanziert wird. Dort versuchen sich die Mitarbeiter so gut wie möglich, um die Samtpfote zu kümmern. Der Nachbar von Steve Wright hat schon angefragt, ob er sie aufnehmen könne.

 

4Quelle: Animal Welfare League

 

Trotz allem belaufen sich die tierärztlichen Kosten auf fast 1.000 Dollar. Wenn ihr Phoenix' Genesung gerne unterstützen möchtet, könnt ihr hier für ihre Behandlung spenden. Und wenn es euch interessiert, wie sich Phoenix von ihren schweren Verletzungen erholt, könnt ihr die Facebook Seite der Organisation besuchen.

 

In Deutschland greift in Fällen dieser Art das Tierschutzgesetz. Mutwillige Tierquäler können demnach bis zu drei Jahren Gefängnis und zu Geldstrafen verurteilt werden. Allerdings sind solche Urteile in der Realität leider selten.

 

Auf Avaaz.org wurde eine Petition gestartet, die härtere Strafen für Tierquäler verlangt.

 

Wenn ihr sie unterschreiben möchtet, klickt hier.

 

Via: Fox59

 

* * *

 

Verwandte Themen

 

Riesenneuigkeiten für Tiere: Das FBI deklariert Tierquäler offiziell als Schwerverbrecher

 

fbi-official-cover

ADVERTISING

About the author

Nadja